Summerjam, Köln, 6.-8.7.18, Timetable / Running Order

Summerjam – Enjoy Music and Vibes – mit Naâman, Tarrus Riley & Blak Soil Band, Stonebwoy, Trettmann, Inner Circle u. v. a.

Hier nun kurz, kompakt & in kleiner Schrift unten der Timetable – es gab bisher keine Band-Absagen, nur drei kleine Änderungen:

  • Wer den Plan so schon kannte, Achtung: Skarra Mucci und alle späteren am Samstag auf der Green Stage (rechts im Bild) verschieben sich um 30 Minuten nach hinten.
  • Es gibt eine App zum Festival. Diese aktualisiert die Daten (auf Android-Geräten) ohne Push-Meldung. (Wer hingegen die Reggae Jam-App kennt, diese App informiert mit einer Einblendung über jede Änderung.) In der App sind auch Artist-Kurz-Infos hinterlegt. Wer’s ausführlich mag, kann hier bei uns über alle nachlesen.
  • Es sind Tagestickets verfügbar, und zwar online und an der Tages-/Abendkasse. Camping ist im Tagesticket nicht enthalten.

nach Tagen

Was ist sonst noch nett zu wissen?

  • Parallel finden am selben Wochenende auch zahllose andere Festivals statt. Exemplarisch seien das Ostróda Reggae Festival und das Hiphop-Festival Splash genannt.
  • Die Wettersituation verspricht stabil zu bleiben.
  • Zum Leidwesen der einen, zur Freude der anderen gibt es “Public Viewing” der Fußball-WM auf der Summerjam-Festivalinsel.

Im Roots Center wird u. a. das Riddim-Magazin vertreten sein und z.B. am Donnerstagnachmittag und -abend und am Freitag Programm machen.

Neu auf dem Summerjam ist ein Angebot zu Yoga am Vormittag um 10 Uhr am Samstag und Sonntag.

Hier auf irieites.de gibt’s immer mal wieder Statements von Musikerinnern und Musikern und weiteren Szeneaktiven zu lesen. Und zwar immer dann, wenn der Autor mal WLAN verfügbar hat 😉

Darüber sind keine exakten Vorhersagen möglich. Gesammelte Eindrücke vom Freitag und Samstag sendet dafür der “Rastashock”, Musikmagazin auf Radio Z 95.8, am Samstag 19 bis 21 Uhr und Sonntag 12 bis 14 Uhr, gestreamt unter folgendem Link:

http://snd.radio-z.net:8000/Radio-Z

Geplant sind: ein Stimmungsbericht, Interview-Ausschnitte mit Naâman, ein Live-Gespräch mit der russischen Dancehall-Toasterin Miss Baas, eine Telefonschalte mit Rootdown-Label-Spezialist Marius, der uns auch einiges zu den geplanten Releases der nächsten und der letzten Monate sagen kann; wir schauen beim RIDDIM-Tent vorbei, und ich spreche (to be confirmed) live mit Dactah Chando, Skarra Mucci oder Jesse Royal – sowie mit einer großartigen Background-Sängerin. Im rechts abgebildeten Studio sitzt meine rumänische Radiokollegin, die entsprechend mit rumänischem Reggae & Dub die Sache abrundet.

Und auch sie kommt: Treesha.

 

Quelle: summerjam.de

Philipp Kause

Philipp Kause

About Philipp Kause

Philipp hat Musikethnologie studiert und verschiedenste Berufe in Journalismus, Marketing, Asylsozialberatung und als kaufmännischer Sachbearbeiter ausgeübt – immer jedenfalls stellt er Menschen Fragen. Er lebt zurzeit in Nürnberg, wo er die Sendung „Rastashock“ präsentiert, die seit 1988 auf Radio Z läuft.