Box Of Dub
(Soul Jazz Records - 2007)

Immer wieder widmen sich die Leute von Soul Jazz neben dem Beackern von Archiven auch ganz neuen Projekten. So jetzt auch bei "Box Of Dub". Während Dubstep wieder Dub und Reggae clubtauglich macht, sprießen allüberall neue Projekte aus dem Dubhumus, um zusammen mit alten Hasen der Welt zu zeigen, dass es neben Dub eigentlich kaum eine innovativere Musik zu entdecken gibt. Und so bietet "Box Of Dub" zuweilen ganz neue Einblicke in die Weiterentwicklung eines Genres, dass auf Jamaika wurzelt, aber mittlerweile überall anzutreffen ist. Alte Dubhörer bzw. Nerds werden sich mitunter an die Releases des Labels "incoming!" (und hier insbesondere an die Serenity-Dub-Serie) erinnert fühlen, z.B. beim Opener von Digital Mystikz oder Skream's "Sub Island". Gelegentlich auch an die etwas softeren Drum & Bass-Anfänge. Burial geht wie zu erwarten war ordentlich nach vorne - gut tanzbar und mit einer deutlichen Schnittmenge zu Trance. Wer auf elektronische Musik im Generellen steht, wird hier fündig werden und so manch schönen Sound auf die Ohren bekommen. Fans von Steppers sollten die Finger weg lassen, so sie puristisch veranlagt sind.

Karsten Frehe

Tracklisting:
1. Digital Mystikz I Wait
2. Sub Version Feat. Paul St. Hilaire The Light
3. Skream Sub Island
4. Tayo Meets Acid Rockers Uptown Dread Cowboy
5. Scuba Subaqueous
6. Kode 9 Magnetic City
7. Sub Version Feat. Paul St. Hilaire Rise Up
8. Burial Unite
9. Digital Mystikz Feat. SGT. Pokes Guilty
10. King Midas Sound Surround Me
11. Skream Irie
12. Scuba Respirator


Record list|www.irieites.de