Studio One Kings
(Soul Jazz Records - 2007)

Andreas Müller hat Recht, wenn er in seinem Text zu dieser Compilation im Riddim-Mag die Namensgebung bemängelt, suggeriert sie doch, dass hier nun ALLE Könige versammelt sind, die im Studio One gewerkelt haben. Ganz so ist es nicht. Dennoch werden Highlights versammelt - auch ohne übertriebenen, königlichen Anspruch. Ganz weit vorne: Horace Andy mit seinem immer wieder schönen "Every Tongue Shall Tell". Den Tune hat man jedoch schon zig mal gehört. Ebenso Burning Spear's "Them A Come" oder "Be Yourself" von Ken Boothe. Freddy McGregor, The Ethiopians, Devon Russell u.a. große Namen stehen für die Qualität der zusammengetragenen Titel. Rar ist hier jedoch nicht viel. Schön ist allerdings, dass man viele der bekannten Studio One-Riddims zu hören bekommt. Mein persönlicher Favorit ist "One One" von Georg Philip.

Karsten Frehe

Tracklisting:
1. Larry Marshall I've Got To Make It
2. Horace Andy Every Tongue Shall Tell
3. Alton Ellis The Well Run Dry
4. Johnny Osbourne Water More Than Flour
5. Anthony Rocky Ellis I'm The Ruler
6. Cornel Campbell Pretty Looks Isn't All
7. Alexander Henry Please Be True
8. Burning Spear Them A Come
9. Joe Higgs Change Of Plan
10. Devon Russell Roots Natty
11. Ken Boothe Be Yourself
12. Freddie McGregor I Shall Be Released
13. Freddie Mckay Father Will Cut You Off
14. The Ethiopian Locust
15. George Philip One One
16. John Holt I Don't Want To See You Cry
17. Delroy Wilson Won't You Come Home

Record list|www.irieites.de