Treesha “Listen” (Skycap)

treesha-listen

Treesha
“Listen”
(Skycap – 2016)

Täuscht mich mein Eindruck, oder liebäugeln weibliche Reggaeartists wirklich mehr mit Pop als ihre männlichen Kollegen? Habe gerade Marla Brown, Shuga, LMK und eben Treesha im Ohr und stelle fest, dass sie gerne als Grenzgängerinnen in Richtung Mainstream in Form von R’n’B, Soul etc. unterwegs sind bzw. diese Elemente gerne in ihre Musik einbauen. So auch Treesha. Gleich der erste Track “Love Letter” könnte auch von aktuellen Popdiven stammen.

Schnell wird jedoch klar, dass Tresha im Reggae verwurzelt ist. Als Backgroundsängerin von Gentleman ist das ja auch kaum verwunderlich. Die in Kenia geborene Sängerin hat jahrelange Bühnenerfahrung gesammelt und ihre Gesangsqualitäten stetig um Nuancen verbessern können. Endlich war die Zeit reif für ein Debütalbum: “Listen” heißt es. In Frankreich erschien es bereits 2015. Über Skycap kommt es auf den deutschen Markt.

Unde wenn man zuhört, drehen sich fast alle der 15 versammelten Lieder um die Liebe – verlorene oder aktuelle. Gesanglich hat Treesha dabei sehr viel zu bieten und bedient viele Styles und Tonhöhen gekonnt. Mit “Don’t Do It” gelingt ihr der beste Track des Albums. Basierend auf einem Vintage-Riddim klagt sie hier die Übergriffe auf Schwarze in den USA und Rassismus überhaupt an. Gesanglich sehr differenziert und farbenfroh.

Als Gäste hat sie sich Skarra Mucci und Denham Smith eingeladen. Während “Love You Like 123” mit Skarra Mucci lyrisch etwas seicht gerät, Loversrock eben, wählt sie bei “We Need Love” mit Denham Smith in Sachen Liebe einen weltumspannenderen Fokus. Warum sich der Großmeister Gentleman nicht als Gast auf dem Album befindet ist für mich etwas verwunderlich.

Riddimwise geht das Album weitgehend in Ordnung. Gerade auf satt und analog eingespielten Beats kann Treesha am meisten glänzen. Immer dann, wenn die Riddims zu synthetisch werden, rutschen ihre Tunes auch in das Mittelmaß ab.

Dennoch: mit “Listen” meldet sich Treesha gut als Soloartist zu Wort und es bleibt zu hoffen, dass weitere Releases folgen werden.

Karsten Frehe

www.skycap.de

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.