Eter Dub “In Da Name Of Jah” (Dub-O-Phonic)

eter-dub

Eter Dub
“In Da Name Of Jah”
(Dub-O-Phonic – 2016)

Vor ein paar Wochen hat das Netlabel Dub-O-Phonic aus Zypern die neueste Produktion von Eter Dub rausgehauen. Hinter Eter Dub verbirgt sich Federico Balza (Flöte, Saxophon, Keyboards) aus Argentinien. Der klassisch ausgebildete Musiker hat einen Hang zu Jazz und Dub gleichermaßen – beides ist auf “In Da Name Of Jah” gut nachzuhören. Dubwise erfindet der Argentinier das Genre sicher nicht neu, steuert aber ein paar gut anzuhörende Tunes bei. Mit viel Spielfreude und einer sanften Tiefe punkten z.B. “Hand Of Jah Dub” und “Jah Trax 5”.

Die Produktionen kommen (fast) ohne Stimmen aus. Lediglich bei “Prabhupada” und “Hand Of Jah Dub” (einer Würdigung von Diego Maradona) werden Sprachsamples zu den hypnotisierenden Riddims hinzugefügt. “Prabhupada” ist von den insgesamt sieben versammelten Tunes mein Favorit. “Ras-Sax” mag sicher etwas für Saxophon-Freunde und Fans von Free Jazz sein, für meinen Geschmack gerät der Track eine Spur zu wild. Aber es muss ja auch nicht alles gefallen. Ein Vorbeischauen bei Dub-O-Phonic lohnt sich auf jeden Fall.

Karsten Frehe

https://dubophonic.bandcamp.com/album/in-da-name-of-jah

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.