Lupe Fiasco “Drogas Light” (1st & 15th)

Lupe Fiasco
“Drogas Light”
(1st & 15th/Thirty Tigers – 2017)

Hip Hop steht sicher nicht ganz oben auf meiner Agenda, doch als Fan von The Roots, den Beginnern nebst anderen Künstlern aus diesem Bereich und mit einem 16jährigen Sohn, der täglich zur Zeit nichts anderes hört, habe ich das Genre oft im Ohr. Also los: Lupe Fiasco legt mit “Drogas Light” sein neues Album vor, als Bestandteil einer Trilogie neben den Longplayern “Drogas” und “Skulls”. Der in Chicago geborene und beheimatete Rapper ist schon einige Jahre im Business unterwegs und hat mit “Food & Liquor” 2006 das von Jay-Z unterstützte und viel beachtete Debütalbum hingelegt, für das er auch eine Grammy-Nominierung erhielt.

“Drogas Light” erscheint auf seinem eigenen Label 1st & 15th und vereint viele Spielarten des aktuellen East Coast-Hip Hops. Zudem spielt Lupe Fiasco mit Genres wie z.B. Trap und, zuweilen ganz deutlich, Mainstream-Pop. Sehr solide gemacht und inhaltlich versiert. Erfreulicherweise ohne die ansonsten allzuoft anzutreffende “dicke Hose”, sondern klar formuliert und genau analysiert. Man höre hier zum Beispiel in die mächtig coolen Tracks “NGL” feat. Ty Dolla $ign und “City Of The Year” feat. Rondo rein. Lupe Fiasco hat defintitiv etwas zu sagen und guckt kritisch auf die ihn umgebende Welt.

Etwas kritisch sehen kann man seine gelegentliche Anbiederung an die (amerikanischen) Charts. Besonders deutlich wird das bei dem Crossover-Tune “Pick Up The Phone”. Hier wird zu viel gewollt. Die Stärken von “Drogas Light” liegen definitiv woanders, sind aber auf jeden Fall vorhanden.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show, author, artteacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radioshow at ByteFM.