Downbeat “Introspección” (Dub-O-Phonic)

Downbeat
“Introspección”
(Dub-O-Phonic – 2017)

Die argentinische Band Downbeat legt mit “Introspección” das zweite Album vor. Und das auch noch, wie bei dem Netlabel Dub-O-Phonic üblich, für umsonst. Es lohnt sich also schon alleine aus diesem Grund, dort einmal sein Ohr hinzuhalten. Doch auch die musikalische Perspektive ist angenehm überzeugend, denn die Argentinier haben auf jeden Fall viel zu bieten!

Wer auf Live-Dub-Sounds steht, ist hier bestens aufgehoben. Downbeat spielt sehr organisch mit Dub und lässt den Blick dabei immer wieder in Richtung Jazz wandern. Zudem werden die instrumentalen Stücke sehr dynamisch aufgebaut. Dadurch wird man beim Zuhören nicht selten überrascht. Durch den überweigenden Sound sowie die Experimentierfreudigkeit der Musiker erinnern sie an Klänge und Kompositionen, die man z.B. von Kaly Live Dub aus Frankreich oder Braintheft (Berlin) her kennt. Hört u.a. mal in den Track “Dub Machine” hinein und ihr werdet die Verwandtschaft spüren. Andere Tunes, wie etwa “I & I”, sind etwas sparsamer gestrickt, aber nicht minder interessant.

“Introspección” ist ein Album, das zum Verweilen und genauen Hinhören einläd. Sehr deep.

Karsten Frehe

Checkt die the Dub-O-Phonic Website oder Bandcamp für euren kostenlosen Download!

www.dubophonic.com

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show, author, artteacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radioshow at ByteFM.