Dr. Dubenstein “Conspiracy Theory” (Echo Beach)

Dr. Dubenstein
“Conspiracy Theory”
(Echo Beach – 2017)

Klasse Name: Dr. Dubenstein! Klingt schräg und auf jeden Fall, gepaart mit dem comicartigen Cover, nach subversivem Tamtam. Hinter dem Namen verbirgt sich Derrick Parker aus Washington D.C., der schon seit Jahren als Studiotechniker unterwegs ist und den Angaben nach bereits mit Bands wie Toots & The Maytals und Steel Pulse zusammen gearbeitet hat. Mit “Conspiracy Theory” legt er nun sein erstes Album vor, das über Echo Beach direkt zu uns in den Player geliefert wird.

Und man kann es vorweg nehmen: mit Dub kennt sich der gute Mann aus. Vor allem, wenn es um das Mixing geht, also technische Finessen im Vordergrund stehen. Dabei befindet sich Dr. Dubenstein eher in der Tradition von eleganten, sparsam gedubbten und insgesamt etwas langsameren Produktionen. Er bedient also nicht den Steppers-Markt. Zwischendurch arbeitet er viel mit Sprachsamples oder eigens eingesprochenen Textpassagen, die ein verrücktes Universum mit vielen Verschwörungen und Aliens aufleben lassen (man höre zum Beispiel in das Ende von “Black Men In Black Dub” oder den Track “Pentigon Dub Bomb” hinein). Dadurch wirkt das Album inhaltlich über weite Strecken wie ein Patchwork Teppich und/oder Hörbuch. Wildes Abtanzen steht also definitiv nicht im Vordergrund.

Der Ekzentriker Dr. Dubenstein lädt uns alle ein, ihn auf seiner wilden Reise zu begleiten. Nicht selten mit viel Augenzwinkern und diversen klanglichen Spielereien. Am Ende des Albums wird es etwas ruhiger und fast schon gewöhnlicher, wenn etwa Solana Carrega auf dem “Mystical Dub” ein zuckersüßes, klassisches Liedchen beisteuert. Insgesamt folge ich bei meiner Bewertung der von René Wynands in seinem Dubblog: “Conspiracy Theory” ist “ein gutes Album von superbem Klang und klassisch virtuoser Mixing-Kunst”.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the “Foward The Bass”-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.