The Congos “Heart Of The Congos – 40th Anniversary Edition” (17 North Parade)

The Congos
“Heart Of The Congos – 40th Anniversary Edition”
(17 North Parade – 2017)

Der Musikexpress listet “Heart Of The Congos” in der Rubrik “50 Meisterwerke – die besten unbekannten Platten der 70er-Jahre” auf. Nun kann man nicht sagen, dass dieses Werk in Reggaekreisen unbekannt ist – zumindest nicht heutzutage. Gemeinhin zählt das Album, das 1977 erschien, zu den grandiosen Meisterwerken, die von Lee Perry in seinem Black Ark Studio erschaffen wurden. Viele halten das Album für das beste Rootsreggaealbum, das je erschien. Wen wunderts, zählen Tracks wie “Fisherman”, “Congoman” und “Ark Of The Covenant” zu den Tunes, die bis heute gespielt und gefeiert werden.

Bei 17 North Parade wurden zum 40. Jubiläum aktuell das Album “Two Sevens Clash” von Culture sowie dieser Edelstein mit viel Bonusbeiwerk veröffentlicht! Auf der Wiederveröffentlichung von “Heart Of The Congos” ist das Album in zwei verschiendenen Mixen zu hören. Zum einen gibt es den raren ersten Mix von Lee Perry zu hören, der bei der sehr limitierten, jamaikanischen Auflage benutzt wurde. Dieser hat Chris Blackwell von Island nicht so gefallen, also setzte sich Perry erneut an den Mix und die weltbekannte Version des Albums entstand. Blood & Fire hat diese Variante später neu gemastert und mit Bonusmaterial 1996 veröffentlicht. Die Neuauflage wurde seinerzeit mächtig gefeiert und ist mittlerweile vergriffen. Insofern schadet es nicht, wenn 17 North Parade das Gesamtwerk nun wieder zugänglich macht. Dabei werden noch ein paar Extras auf der zweiten von insgesamt drei CDs dazugepackt – u.a. der feine Tune “Don’t Blame It On I”.

Cedric Myton & Roy “Ashanti” Johnson wurden bei den Aufnahmen von namhaften Musikern, wie Ernest Ranglin, Boris Gardener, The Meditations und Gregory Isaacs unterstützt. Kein Wunder, dass mit einer derart illustren Schar damals eine so hervorragende Qualität erreicht wurde.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.