The Black Seeds “Fabric” (Easy Star Records)

The Black Seeds
“Fabric”
(Easy Star Records/Proville Records – 2017)

Die Black Seeds aus Neuseeland kehren nach rund fünf Jahren Pause mit ihrem sechsten Studioalbum “Fabric” zurück. Die Aufnahmen der 12 versammelten Tracks fanden in den Surgery Studios in Wellington statt – einer angenehmen Umgebung in der Heimat der Band. Kein Wunder also, dass man dem Album diesen Wohlfühlmoment anhört. Entspannt weben die sechs Musiker ihren altbekannten Sound aus Reggae, Dub und Soul. Auf “Fabric” wird zudem der Funk-Anteil mit Stücken wie “Everybody Knows”, “Freakin'” und “The Weaver” nochmal etwas erhöht. Gerade diese bunte Mischung an Klängen macht The Black Seeds aus. Reggaepuristen schreckt das sicher auch manchmal etwas ab.

Die erste Singleauskopplung “Better Days” gibt als Opener des Albums die Richtung vor. Nicht ohne Grund hat die Band diesen Track als erste Veröffentlichung gewählt, knüpft er doch am nahtlosesten an die Vorgängeralben an und enthält zudem eine sehr eingängige Hookline. Diese Eingängigkeit geht bei manchen der folgenden Tracks ein wenig verloren, da sich die Band anscheinend eher an Soundscapes orientiert hat. Daher fehlt ein wirklicher, zweiter Hit. “Ride On” geht noch am ehesten in die diese Richtung. Unterm Strich ist “Fabric” ein gutes bis solides Album geworden.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.