Crosby & Longfingah “Fayah Pon Babylon” (Fayah Chords)

Crosby & Longfingah
“Fayah Pon Babylon” – 12 Inch
(Fayah Chords – 2017)

Mit Fayah Chords steht ein neues Label aus München am Start und empfiehlt sich mit der ersten 12 Inch! Echt geil, dass es immer mehr Enthusiasten gibt, die auf Vinyl setzen. Bei all dem digitalen Einerlei ist das eine Tugend! Vor allem dann, wenn auch noch ein klasse Artwork mit dabei ist.

Für das erste Release haben sie sich Crosby aus Südafrika, den man u.a. schon auf Produktionen von Aldubb gehört hat, und Longfingah eingeladen, um ihren Style beizusteuern. Das hat gut funktioniert! Der Riddim für “Bad Mind Character” wurde von Ruffftec & TheBanktella gestrickt und siedelt sich irgendwo zwischen Reggae, Dub und einem Hauch Dubstep an. Solide gemacht… funktioniert! Der Remix von Violinbwoy aus Polen geht in Sachen Tempo noch steiler. Hier ist ultradeeper Steppers angesagt. Ein weiterer Remix stammt von Blue Hill aus Schweden. Hier treibt das pumpende Drumpattern den Track mächtig voran.

Auf der B-Seite tritt Longfingah mit “Caught Inna Dem System” in den Ring. Für den Steppers-Riddim zeichnet Ruffftec verantwortlich. Mit Longfingahs Beitrag hätte man, meiner Meinung nach, noch mehr spielen können – ein wenig mehr Reverb und Echo hätten hier für angenehme Akzente gesorgt. Der folgende Subactive Remix schafft eine solide Kombination von digitalem Reggae und Steppers. Geht ab und ist sicher gut für den Dancefloor. Der abschließende Remix stammt von Phantom Warrior, der in Richtung Jungle unterwegs ist. Irgendwie werde ich mit den meisten Jungle-Remixen der letzten Zeit nicht so richtig warm, kann mir aber gut vorstellen, dass diese Version zu späterer Stunde gut zünden wird.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.