Horace Andy “Good Vibes” (17 North Parade)

Horace Andy
“Good Vibes”
(17 North Parade – 2017)

1997 erschien beim damals sehr angesagten Label Blood And Fire die Horace Andy-Compilation “Good Vibes”. Steve Barrow, Musikliebhaber und ein Kopf des Labels, hat bei der Zusammenstellung der Produktionen, die bei Everton DaSilva, Bunny Lee und King Tubby sowie in Eigenregie entstanden sind, ein sehr feines Händchen gehabt. Insgesamt 10 Tunes, bei denen in der Regel gleich der Dubmix drangehängt war oder ein Discomix vorlag, zeigen Horace Andy in all seinen schillernden Facetten. Der Mann mit der hellen Stimme und sympathischen Zahnlücke hat unbestritten viel zur jamaikanischen Musikgeschichte beigetragen und auch nicht den Sprung in andere Sparten gescheut – man denke hier z.B. an die grandiose Zusammenarbeit mit Massive Attack. Massive Attack war allerdings später. Die Compilation setzt deutlich früher in den 70ern an. Tunes, wie “Skylarking”, “Don’t Let Problems Get You Down” und “Control Yourself” gehören zu den Alltime-Klassikern des Rootsreggae-Genres. Gerade in der Kombination mit den Dubversionen kommt die enorme Qualität der Produzenten eine Portion deutlicher hervor.

17 North Parade hat sich die Compilation von 1997 jetzt, 20 Jahre später, nochmal vorgenommen und schickt sie remastert erneut hinaus in die Welt. Dabei ergänzt die Version von “Ital Vital” mit Jah Bull auf der CD den Reigen. Zusätzlich gibt es eine DoLP im Gatefoldsleeve. Jetzt mag man nörgeln, dass es sich hier um einen zweiten Aufguss handelt. Dem halte ich entgegen, dass es schwer ist, die damalige Blood And Fire-Compilation heute überhaupt noch zu bekommen. Zudem spricht die Wiederveröffentlichung für die hohe Qualität des Blood And Fire Labels, das unzählige Perlen in die Welt hinaus geschickt hat.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.