Sly and Robbie meet Dubmatix “Overdubbed” (Echo Beach)

Sly and Robbie meet Dubmatix
“Overdubbed”
(Echo Beach – 2018)

An den „Riddim Twins“ Sly & Robbie kommt im Reggae keiner vorbei. Sie gelten seit Jahrzehnten als stilbildende Ikonen und haben nach wie vor sowohl im Doppelpack als auch solo einen unfassbar großen Einfluss auf dieses Genre. Zudem sind sie dafür bekannt, immer wieder Grenzen auszutesten und Sounds voranzutreiben. Dabei haben sie in der Vergangenheit auch nie den Sprung in andere Genres gescheut – man denke da zum Beispiel an die zeitlosen und sehr tighten Produktionen mit Grace Jones.

Jetzt treffen Sly & Robbie auf Dubmatix. Auf der Basis von originalen Sly & Robbie-Spuren kreierte der kanadische Produzent und Multiinstrumentalist über Monate das nun vorliegende Album „Overdubbed“. Dabei kommt dem Album mächtig zugute, dass auch Dubmatix dafür bekannt ist, nicht in Schubladen zu denken, sondern Experimente zu wagen. Die Tunes von Sly & Robbie, im Original komplett ohne Vocals, wurden hier nicht einfach gedubbed. Basierend auf ihrer jeweiligen Essenz hat Dubmatix mächtig viele Eigenanteile hinzugegeben, sodass seine musikalische Handschrift deutlich zu hören ist. Zudem hat er bei einigen Tracks Sänger wie Jay Spaker (John Brown’s Body), Screechy Dan und Prince Alla dazu eingeladen, ihren Style beizusteuern. Neben Dubmatix hat außerdem eine ganze Reihe von weiteren Musikern mitgewirkt. Interessant ist auch das Vorgehen von Dubmatix: er hat sich die kompletten Originale gar nicht erst angehört, sondern lediglich die Drum – und Bass-Spuren und gelegentlich ein paar Perkussionselemente in seinen Rechner gezogen und von da an neu aufgebaut. Mehr dazu und etliche weitere Infos bekommt ihr in unserem aktuellen Interview mit Dubmatix.

Das Album besticht durch seine eklektizistische Vielfalt. Von rootsorientierten Tunes (ganz hervorragend ist z.B. “Communication Breakdown”) bis hin zu clubtauglichen Dubs ist alles dabei. Erfrischend verspielt und bassgewaltig setzt Dubmatix deutliche Akzente und verneigt sich zugleich vor den beiden Weltklasse-Musikern. Und so ganz nebenbei erschafft er einen Meilenstein, an den man sich hoffentlich noch sehr lange erinnern wird. René Wynands hat sich jedenfalls dazu hinreißen lassen, das Album in der aktuellen Ausgabe des Riddim Magazins bzw. in seinem Dubblog bereits zum besten Dub-Album des Jahres zu küren. Sehr gute Chancen auf den Pott hat “Overdubbed” auf jeden Fall!

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.