Baja Frequencia “Catzilla” (Chinese Man Records)

Baja Frequencia
“Catzilla”
(Chinese Man Records – 2018)

Hummeln im Hintern! Ab und an stolpert man über Projekte, die sich musikalisch komplett einer Kategorisierung verweigern und gerade aus dieser Haltung heraus schillern. Azuleski und Goodjiu, beides DJs aus Marseille, stecken als Duo hinter Baja Frequencia und schaffen genau das. Auch wenn ich mich beim ersten Hören zunächst einmal auf die wilde Mischung einstellen musste, so gewinnt ihr quirliger Global Bass-Mix aus Cumbia, Dancehall, Hip Hop und Trap – nebst anderen Zutaten – mit der Zeit an Fahrt. Hier scheint nichts so, wie man es kennt und das “Haken schlagen” gehört als essentieller Bestandteil genauso dazu, wie der mächtige Bass, der als ultratiefe Basis unter allen sieben Tracks liegt.

Gleich mit dem Opener “El Palo” wird der musikalische Rahmen weit gefasst. Am Mikro ist hier die aus Kuba stammende La Dame Blanche zu hören, die bei ihren eigenen Produktionen ebenfalls gerne Stile mixt. “Piranha”, der folgende Tune, greift die Stimmung auf. Blimes Brixton aus San Francisco ist hier zu hören. Klasse Style. Etwas mehr Cumbia mischt sich in “Que Calor”, ohne dabei jedoch zu traditionell zu geraten. Genauso bunt geht es auf den restlichen Tracks weiter. Erwartungen werden geschürt und immer wieder durch nicht vorhersehbare Wendungen überrascht. Etwas mehr in Richtung Jamaika geht es mit dem Tune “Badman A Badman” auf dem Skarra Mucci zu hören ist. Und auch hier wird keine Schublade bedient. Das gilt gleichermaßen für “Ride On”, einem Track mit Taiwan MC, der schon früher gerne bei Chinese Man Records zum Mikro griff. Ganz am Ende der Veröffentlichung geht es mit “Shenhai Dance” dann auch noch in Richtung Orient. Global Bass halt.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.