Festivalkalender Frühjahr/Sommer 2018 #1

Fusion Festival / Mecklenburg-Vorpommern

27.06. – 01.07.2018 (Mi. – So.) Lärz, Militärflugplatz an der Mecklenburgischen Seenplatte – Fusion Festival

Vielseitiges Festival in den Bereichen Elektronik, Downbeat, Drum’n’Bass, Bass Styles, Broken Beats, Lounge, Ambient, Goa, Techno, Worldbeat/Fusion, Alternative World Music etc.

Headliner/Acts: sind noch nicht bekannt gegeben.

Besonderheiten:

  • Gelände ist relativ weit von schnellem Handynetz entfernt.
  • Fusion pausierte aus organisatorischen Gründen 2017.
  • Mit ca. 70.000 Besucher/innen eines der größten Open-Air-Festivals in Deutschland.
  • Unbewältigbar große Anzahl an DJ-Sets und Band-Auftritten.
  • Plattform für viele DJ/anes, bundesweit miteinander Kontakte zu knüpfen.

TFF Rudolstadt LogoTFF Rudolstadt / Thüringen

05.07. – 08.07.2018 (Do. – So.) Rudolstadt, gesamtes Stadtgebiet – 28. Tanz- und Folk-Festival – Motto: Roots Folk Welt Musik – Jahresschwerpunkt: Estland

Headliner: Yael Deckelbaum & The Prayer Of The Mothers’ Ensemble, Graham Nash (solo/ehem. CSNY), Chico Trujillo

Weitere Acts: Mashrou’ Leila, Bombillaz, Fatoumata Diawara, Saz’Iso, Monsieur Dumani, Oddisee & Good Compny, Lila Puna, Red Baraat u.a.

Besonderheiten:

  • Ganze Stadt voller Musik.
  • Jazz, Folk, Straßenmusik, verschiedene Ebenen, Weltstars mit jahrzehntelanger Studioerfahrung meets Straßenmusik; Duette, Bands, Orchester, Einzelkünstler/innen.
  • Breite Abdeckung von Konzertmitschnitten bei Deutschlandfunk Kultur, arte und MDR.
  • Hohe überregionale Bedeutung.

Summerjam / Köln/NRW

Quelle: summerjam.de

06.07. – 08.07.2018 (Fr. – So.) Köln, Fühlinger See – 33. Summerjam – Motto: Enjoy music and vibes

Headliner: Stonebwoy, Jesse Royal, Tarrus Riley

Weitere Acts: Jahmiel, The Skints, Dactah Chando, Inner Circle, Afrob, Trettmann, Skarra Mucci, Tóke, Memoria u.a.

Besonderheiten:

  • Traditionell hoher HipHop-Anteil.
  • 2018 besonders viele deutsche Acts.
  • Sehr geordnete Abläufe.
  • Zwei Hauptbühnen mit 90°-Schallkonzept, d.h. die beiden Bühnen stehen im Rechten Winkel zueinander und beeinflussen sich nicht.
  • Bei den Reggae-Acts: in der Regel hochwertige Band-Shows, keine Soundsystem-/Laptop-Shows.
  • Ältestes der hier vorgestellten Festivals – quasi die Mutter aller europäischen Reggae-Festivals.

Weitere Infos hier.

Sunrise Reggae & Ska / Bayern

13.07. – 15.07.2018 (Fr. – So.) Burtenbach (Schwaben), Acker von Bauer Heinz – 12. Sunrise Reggae & Ska Festival

Headliner: Alborosie, Memoria, Dub Inc

Weitere Acts: Queen Omega, Raphael, Skaos, Jah Mason, EarthKry u.a.

Besonderheiten:

  • Ska-Profil sowohl mit Punkrock-Ska (The Crashbones), Latin-Ska (El Flecha Negra), TwoTone-Ska (Skaos) als auch jazzigem Ska (Memoria).
  • Dub Inc – selten zu sehen und hervorragende Live-Band!
  • Raphael – auch selten zu sehen, seit zehn Jahren aktiv!
  • Sehr ländliche Umgebung.

Ausführlicher Vorbericht folgt!

Paléo Nyon (französischsprachige Schweiz)

17.07. – 22.07.2018 (Di. – So.) Nyon (Kanton Waadt) am Genfer See – 43. Paléo Festival

Headliner: Gorillaz, Mista Savona presents ‘Havana meets Kingston’, Jahneration

Weitere Acts: Lenny Kravitz, MGMT, SOJA, Canzionere Grecanico Salentino, Orelsan, Ana Moura, Ghetto Kumbé, Arnaud Rebotini, António Zambujo, Muthoni Drummer Queen u.a.

Besonderheiten:

  • Sehr “altes” bzw. langlebiges Festival.
  • Mehrere sehr verschiedene Säulen: Rock, HipHop, Electropop, Reggae & World Fusion.
  • Festival dauert fast die ganze Woche.
  • Viele Acts, die selten zu sehen sind.

AKF Wassertrüdingen / Bayern

Afrika-Karibik-Fest Wassertrüdingen Logo

Quelle: afrika-karibik-fest.de

19.07. – 22.07.2018 (Do. – So.) Wassertrüdingen (Franken), Festplatz/Open air – Afrika-Karibik-Fest

Headliner: Shanti Powa, Hans Söllner & Bayaman’ Sissdem, Nattali Rize & Band

Weitere Acts: Ziggy Marley, Klub Kartell (feat. Jahcoustix, Dellé u.a.), Jaqee, Dr. Krapula u.a.

Besonderheiten:

  • Pfand- & Müllkonzept “Wasteland”
  • Ganztägiges Begleitprogramm mit Yoga, Märchenstunde, Poetry Slam & mehr
  • Ganztägige DJ-Slots von 10 Uhr vormittags bis tief in die Nacht, von HipHop bis Funk
  • Offbeat-Musik in vielen Schattierungen

Ausführlicher Vorbericht folgt!

Weedbeat / Niedersachsen

Logo Weedbeat Festival20.07. – 22.07.2018 (Fr. – So.) Rössing/Nordstemmen (Raum Hildesheim), Veranstaltungszentrum Speicher, Weedbeat Open Air Festival

Headliner: Longfingah & Subpressure Band, Dactah Chando, Damien Lee

Weitere Acts: Julian Marley & The Uprising u.a.

Besonderheiten: Bei diesem Festival war ich noch nie – wenn Leser/innen Eindrücke vom Festival anmerken können, bitte Beitrag kommentieren 🙂

Verstrichene Festivals:

Fyah Festival Skank in den Mai / München/Bayern

30.04.2018 / Nacht auf 01.05.2018 (Brückentag/Feiertag), München (Stadtteil Sendling-Westpark), Feierwerk, Kranhalle & Feierwerk Außengelände – 2. Fyah Festival – Motto: Skank in den Mai 2018

Headliner: Cali P, Exile di Brave, Etzia

Weitere Acts: Rootz Radicals , The Unduster (Ska, Rocksteady, Dancehall aus Niederbayern) u.a.

Besonderheiten:

  • “Junges” Festival, findet das zweite Mal statt.
  • Etzia bisher sehr selten in Deutschland live zu sehen gewesen.
  • Konzerte finden Indoor statt.
  • Foundation-Culture-orientiert.

Weitere Infos hier.

Karneval der Kulturen / Berlin

Karneval der Kulturen Logo

Circa 18.05. – 21.05.2018 (Fr. – Mo./Pfingstwochenende), 23. KdK, Berlin, Kreuzberg sowie diverse Locations u.a. in Friedrichshain, Neukölln, Mitte etc.

Ganztägiger Straßenumzug mit circa 60 Karnevalswägen (Pfingstsonntag), Club-Specials mit Salsa, Soca, Dancehall, Cumbia u.a. Musik der Südhalbkugel, mediterrane Musikkulturen, Straßenkonzerte von Bands, Barden, Songwritern, Swing-DJs u.v.a. an vier offiziellen Spielstätten, Entspannungsbereiche etc.

Headliner: Sotomayor (Yaam Club, 19.05.), Atum Shekhem & The Shabaka Rootz Band (Black Atlantica, Straßenabschnitt Zossener Str., 19.05.), DJane Aziza A (East2West, Straßenabschnitt Blücherplatz, 20.05.)

Weitere Acts: Putu Production & Machete Horns (Latinauta, Straßenabschnitt Gitschiner Straße, 20.05.), Black And White Goes Reggae – Gospel & Reggae (Heilig Kreuz Kirche, Stadtteil Steglitz, 19.05.), Global Bass Club (Blücherstraße/Mehringdamm, 19.-22.05.)

Besonderheiten:

  • 600.000 bis zu 1,5 Millionen Besucher/innen (Rekord: 2015), ca. 1 Million Tourist/innen am WoE im Stadtgebiet.
  • Integration statt scharfer Definition – Vielfalt statt Abgrenzung!
  • Straßenumzug von 12:30 bis ca. 21 Uhr, Tanzen in Bewegung
  • Besondere Kulisse Berlins am früheren Grenzverlauf Ost/West

Sunshine Reggae Festival / Lauterbourg/Elsaß (Frankreich)

25. – 27.05.2018 (Fr. – So.), Lauterbourg

Headliner: Joe Ariwa, Aisha, Mad Professor & Robotiks

Weitere Acts: Sherii ven Dyer, Max Rousso, Sandra Cross, Yoga & The Dragon Tribe u.a.

Besonderheiten:

  • viele “kleine”, aber sehr, sehr gute Acts
  • Dub- und Soul-Zuschnitt
  • mehrere weibliche Headliner
  • unübersichtlichste Festival-Homepage Europas

 

Ruhr Reggae Summer (I) / Dortmund/NRW

Quelle/Source Logo: www.ruhr-reggae-summer.de

31.05.2018 – 02.06.2018 (Do. – Sa.), Dortmund, Revierpark Wischlingen – 6. Ruhr Reggae Summer Dortmund – Motto: Three days of love, peace & music

Headliner:

–  Train To Roots (Videos auf Facebook, Irieites.de Reggae Community),

–  Macka B (Videos auf Facebook, Irieites.de Reggae Community),

–  Yaniss Odua & Artikal Band  (Videos auf Facebook, Irieites.de Reggae Community)

Weitere Acts: Patrice, Schwarzpaul, Che Sudaka, Beenie man u.a.

Besonderheiten:

  • “Ruhiges” Festival, eignet sich von Klientel & Ablauf her gut um wirklich abzuschalten.
  • Sauberes Gelände. Der Anwohnerschaft wurden die vielen Events mit Müll & Lärm letztes Jahr zu viel – das RRS durfte bleiben 🙂
  • Neues Müllkonzept: Kein 08/15-Plastikgeschirr mehr an den Händlerständen, nur bio-abbaubares Geschirr.
  • Moderator Andrew Murphy in den Pausen sowie Dance Tent mit Dub Classics, Early Reggae & Rocksteady gegenüber der Bühne, das die Umbaupausen mit finest selection tunes füllt.
  • Lange Slots am Abend – viel Raum für die Bands.
  • Eines der schönsten Freibäder Deutschlands dient dem Family Camping.

Weitere Infos hier.

 

International Africa-Festival / Würzburg/Bayern

Quelle/Source Logo: www.africafestival.org

31.05.2018 – 03.06.2018 (Do. – So.) Würzburg, Talavera Mainwiese – 30. International Africa Festival

Headliner: Fatoumata Diawara, Daara J Family, Ami

Weitere Acts: Ace Tee & Kwam.E, Alsarah & The Nubatones, Lokua Kanza, Klub Kartell (feat. Jahcoustix, Sebastian Sturm etc.), Patrice, Mariama u.a.

Besonderheiten:

  • Gilt als größtes Afrika-Festival Europas!
  • 30% Reggae, 30% afrikanische Newcomer, 30% afrikanische Stars, 10% Sonstiges
  • Trennung zugunsten des kleinen Geldbeutels: Zahlreiche Acts sind für vergleichsweise sehr wenig Eintrittsgeld tagsüber auf der “Offenen Bühne” (Open Air) zu sehen, ausgewählte “Stars” treten abends Indoor in einem Zirkuszelt auf.
  • Gelegenheit, viele Menschen aus diversen afrikanischen Ländern kennen zu lernen.
  • Trommel-Workshops bei interessanter Akustik unter der Brücke, die das Gelände überquert.

Der Fühlinger See am Stadtrand von Köln, Quelle: Summerjam/Contour GmbH

Festivals

Dort können wir Musikkultur leben. Festivals können Vorfreude wecken. Festivals sind eine Gelegenheit neue Bands für sich zu entdecken. Festivals machen Spaß. Festivals sind gesund, denn man ist an der frischen Luft.

Los geht’s, auf in die Festivalsaison 2018!

Zusammenstellung der Infos: Philipp Kause

Links: http://www.feierwerk.de/konzert-kulturprogramm/detail/2018-04-30-fyah-festival/

http://www.karneval-berlin.de/de

yaam.de

http://www.sunshinereggaefestival.com/

http://www.ruhr-reggae-summer.de/do/

http://africa-festival.de/

http://www.fusion-festival.de/

https://rudolstadt-festival.de/de/startseite.html

https://summerjam.de/

sunrisefestival.de/

Karte Fühlinger See

Der Fühlinger See in Köln von oben. Bei einigen Festivals braucht man Lagepläne, sonst verliert man sich selbst und seine Mitreisenden.

http://yeah.paleo.ch/de

afrika-karibik-fest.de

http://www.weedbeat.de/

Philipp Kause

About Philipp Kause

Philipp hat Musikethnologie studiert und verschiedenste Berufe in Journalismus, Marketing, Asylsozialberatung und als kaufmännischer Sachbearbeiter ausgeübt – immer jedenfalls stellt er Menschen Fragen. Er lebt zurzeit in Nürnberg, wo er die Sendung „Rastashock“ präsentiert, die seit 1988 auf Radio Z läuft.