Ketch A Fire (Reality Shock Records)

Ketch A Fire
(Reality Shock Records – 2018)

Kris Kemist, der Kopf und Produzent von Reality Shock Records, hat mal wieder zugeschlagen! Und mit ihm gleich eine ganze Reihe von illustren Artists wie z.B. Solo Banton, Tippa Irie, Jah Screechy, King Kong, Mikey Murka und Speng Bond. “Ketch A Fire” heißt die neue Compilation auf der ausschließlich feiner digitaler Reggae geboten wird…. oder sollte man hier “Dancehall” schreiben, was angesichts der vielen verschiedenen Facetten in diesem Bereich etwas irreführend wäre!? “Vintage Dancehall” passt vielleicht besser, wenn man die 80er und beginnenden 90er Jahre vor Ohren hat.

Die Riddims sind zumeist recht einfach gestrickt, haben aber gerade dadurch einen enormen Drive. Allen Artists bieten sie auf jeden Fall eine gute Basis, um ihre Skills zu zeigen. Angesichts der beteiligten Künstler dürfte klar sein, dass hier viel Qualität geboten wird. Für meinen Geschmack punkten Jah Screechy, Speng Bond und Solo Banton am meisten – sie sind alle auch gleich mehrfach vertreten. Cool ist z.B. Jah Screechys augenzwinkerndes Loblied auf die Fußgänger: “Walkaton”. Der Tune geht definitiv in die Füße! Solo Bantons “Full Of Lyrics” sowie “Super Lyrics” (mit Top-Video) gab und gibt es als Vorabveröffentlichung bereits auf Vinyl. Beide Tunes können ebenfalls abräumen. Gleiches gilt eigentlich für (fast) alle anderen Tunes des Albums. Die Auswahl für die nächste digitale Selection ist jedenfalls groß und auf hohem Niveau. “Ketch A Fire” macht Spaß und zeigt, dass Kris Kemist auch in diesem Bereich klanglich versiert unterwegs ist.

Karsten Frehe

www.realityshock.com

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.