Reggae Workers of the World “RWW2” (Badasonic Records)

Reggae Workers of the World
“RWW2”
(Badasonic Records – 2018)

Na da gibt’s was Feines von einem neuen Stern am Label Himmel Badasonic Records. So ganz Unbekannt sind dem geneigten Hörer die 3 Musiker nicht, handelt es sich doch um niemand geringeren als Vic Ruggiero (The Slackers), Jesse Wagner (The Aggrolites) und Nico Leonard (The Caroloregians/The Moon Invaders). Qualität ist in diesem Fall kein Zufall, aber wie einfallsreich die ganze Sache dann im Endeffekt wird, steht auf einem ganz anderen Blatt. Vielseitig und frisch ist die ganze Scheibe geworden, da wird geswingt, es klingt R&B durch und viel erinnert an frühe R’n’R -Scheiben. Der Rock’n’Roll, der schwarz und schmutzig war und für den man Ärger mit seinen Eltern oder dem Pfarrer bekam. Das Ganze ruht auf einem sehr soliden Bett aus jamaikanischen Klängen, aber auch hier wird alles verarbeitet was Spaß macht. Hin und wieder klingt Calypso durch und diese Big Bands aus denen sich Ska überhaupt entwickeln konnte.

Zusammenfassend kann ich nur zum Kauf dieser schönen Scheibe raten, sie taugt auch für den ruhigen Abend auf der Terrasse, aber es ist schlichtweg wunderbare Tanz-, aber auch Barmusik. Wer die Herren mal zusammen auf einer Bühne erlebt hat, weiß wieviel Spaß sie zusammen haben. Zu erleben sind sie ja bald auf ihrer Europatournee. Eine schöne abwechslungsreiche Scheibe für den Connaisseur! Einzelne Lieder zu erwähnen bedarf es nicht, sie ist ein Gesamtkunstwerk! Naja “Pot Of Gold” ist wohl das Highlight auf einer durchgehend groovenden Platte!

Georg v. Ungern-Sternberg

Georg (Red Baron)

About Georg (Red Baron)

Legt Platten bei Regensburgs dienstältestem Soundsystem Red Baron & Dr.Till auf. Ansonsten vorher schreibend bei BSE 96-Fanzine und RockingSteady. Verfiel dem Offbeatvirus im zarten Alter von 12 und das soll sich auch nicht mehr ändern.