Reggae Roast feat. Charlie P & Brother Culture “Murder” (Trojan Reloaded)

Reggae Roast Soundsystem
feat. Charlie P & Brother Culture
“Murder” 
(Trojan Reloaded – 2018)

Trojan Records, das alte, renommierte Dickschiff unter den britischen Reggaelabeln, kann auf einen wahnsinnig großen Backkatalog zurück greifen und tut das auch mit stetig wiederkehrenden Veröffentlichungen. Der Beitrag des Labels für die Entstehung einer eigenständigen, britischen Reggaeszene ist nicht zu unterschätzen. Zudem spielte es ebenfalls eine große Rolle bei der Verbreitung von Ska, Rocksteady und Reggae in Europa. Allerdings passierte bei Trojan in den letzten Dekaden nicht viel, wenn es um den Blick auf die aktuelle Szene geht. Das soll sich nun mit dem Sublabel Trojan Reloaded grundsätzlich ändern. Alleine dafür geht schon mal der erste Daumen hoch.

Den Beginn macht als erstes Signing das Reggae Roast Soundsystem, das seit zig Jahren aktiv ist und mit eigenen Veröffentlichungen glänzt. Für ihren Track “Murder” haben sie sich Charlie P und Brother Culture eingeladen. Beide sind seit vielen Jahren in der britischen MC-Szene aktiv und ergänzen sich stimmlich richtig gut. Auf der Basis eines digitalen Riddims in der 80er-Jahre-Tradition legen sie erwartungsgemäß eine gelungene Combination hin. Der Tune geht gut voran und strahlt eine angenehme Coolness aus. Der Remix von Benny Page, dem Drum & Bass-Mastermind, verlässt diesen entspannten Pfad radikal. Für meine Ohren ist das Resultat viel zu hektisch und entfernt sich viel zu weit von der angenehmen Vorlage. Da sich Jungle allerdings in den letzten Jahren, nach einer längeren Pause, einer erneuten, immer noch wachsenden Beliebtheit erfreut, ist das Vorhandensein dieses Mixes nur folgerichtig.

Bei dem Track “Pam Pam” wird mit Natty Campbell ein Newcomer präsentiert, der dem Riddim einen ganz eigenen Touch hinzufügt. Der Mann kann was und sollte daher spätestens mit diesem Tune auf dem Zettel von Rub-A-Dub- und Digital Reggae-Fans stehen. Neben seiner Version gibt es noch zwei Instrumentals als Zugabe, um die EP abzurunden. Die sind allerdings nicht sonderlich spannend, was bei reduzierten, digitalen Riddims recht häufig der Fall ist.

Mit dem Signing von Reggae Roast legt Trojan Reloaded einen guten Start hin. Ich persönlich bin gespannt, wie es dort weiter geht. Als weitere Anwärter für zukünftige Labelsignings würde ich spontan die Nice Up!-Crew, Sticky Joe, Kris Kemist, Richie Phoe und Mungo’s HiFi vorschlagen.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.