Moira Smiley “Unzip The Horizon” (Moira Smiley Music)

Moira Smiley
“Unzip The Horizon”
(Moira Smiley Music – 2018)

Ein Blick über den Tellerrand schadet nie! Gedanklich, gesellschaftlich und musikalisch schon gar nicht. Vor einiger Zeit trudelte die CD “Unzip The Horizon” von Moira Smiley aus Vermont in den Vereinigten Staaten bei mir ein. Ganz und gar kein Reggae oder Dub – wäre aber auch schade, wenn meine Hörgewohnheiten sich nur auf diesen Bereich beschränken würden. Über die Wochen habe ich mich nach und nach an dieses Album herangeringelt, weil von den Stücken irgendwie eine Wirkung ausging, eine Ahnung und sanfte Faszination.

Moira Smiley beschäftigt sich viel mit Stimmen. Auf ihren Reisen durch die Welt sucht sie nach der Kraft, die von Gesang, Inhalt und Stimmungen ausgeht. In der Info zu ihrem neuen Album beschreibt sie eine Begegnung mit einer Sängerin in der Ukraine. Das Gespräch mit ihr fasst sie so zusammen: “She said, matter-of-factly that some singing – in her case, the powerful, calling voices of herself and several other singers – can negotiate a better future by communicating with the ancestors. She gestured toward the horizon, and back to her fellow singers – indicating this dialogue between known and unknown, past and future”. Ein tiefes, spirituelles Ansinnen schimmert da durch. Doch im Vergleich zu vielen Ansätzen, die oft ins kitschig Esoterische abdriften, bleibt Moira Smiley bodenständig. Sie experimentiert, integriert diverse Folk-Einflüsse der Welt und erschafft ein Album, das ganz behutsam eine angenehme Kraft entwickelt. Hier geht es definitiv nicht um große Gesten sondern vielmehr um dezente, mitunter engagierte (“Refugee”) und sehr stimmungsvolle Momente. Das gelingt ihr sehr überzeugend und in manchen Passagen fühle ich mich an das großartige Album “Under The Pink” von Tori Amos erinnert, das mich Mitte der 90er-Jahre mächtig bewegt hat.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.