Slightly Stoopid “Everyday Life, Everyday People” (Stoopid Records)

Slightly Stoopid
“Everyday Life, Everyday People”
(Stoopid Records – 2018)

In den Vereinigten Staaten brechen sie regelmäßig Rekorde und sind Headliner auf diversen Festivals: Slightly Stoopid! So doof scheinen die Musiker aus dem schönen San Diego in Kalifornien also nicht zu sein. Mit “Everyday Life, Everyday People” legen sie aktuell ihr neuntes Album vor. Wie gewohnt gehen sie dabei musikalisch vielfältig und bunt vor. Sehr viel Reggae, dann wieder etwas Folk, eine Priese Hip Hop und gelegentlich homöopathische Dosen von Punk. Unterm Strich bleibt die Musik vor allem gelassen. Insofern passt sie prima zu der Surf-Szene im sonnigen Kalifornien (ähnlich wie etwa die Dirty Heads).

Auf dem neuen Album ist die Menge an eingeladenen Gästen beeindruckend. Aus internationaler Reggaesicht sind es vor allem so illustre Namen wie Alborosie, Don Carlos, Ali Campbell (UB 40) und Yellowman, die sofort auffallen. Die Gastauftritte fallen aber bei den jeweiligen Stücken zumeist recht kurz aus und setzen daher eher dezente Akzente ohne zu wirklichen Kombinationen zu werden. Das ist etwas schade. Zudem ist Yellowman hörbar in die Jahre gekommen, was etwas erschreckend ist. Ali Campbell trägt mit seiner unverwechselbaren Stimme zu einer Adaption von Peter Toshs “Legalize It” bei – untermalt mit afrikanisch inspirierter Musik.

Auch wenn der ganz große Hit, wie etwa “2 AM” vom 2007 erschienenen Album “Chronchitis”, fehlt, verbreitet “Everyday Life, Everyday People” eine angenehm entspannte Atmosphäre. Ihren Kultstatus werden sie damit in den USA weiter ausbauen. Inwieweit dieser Ruhm auch nach Europa schwappen kann, wird abzuwarten sein.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.