Zenzile “5 + 1 meets Jayree” (Yotanka)

Zenzile
“5 + 1 meets Jayree”
(Yotanka – 2018)

Zenzile hat zusammen mit Bands wie High Tone, Improvisators Dub und Kaly Live Dub die Basis für feine Dubproduktionen in Frankreich gelegt. Insbesondere wenn es darum geht, sie auch live vor Publikum zu spielen. Sie sind seit mehr als 20 Jahren unterwegs und haben entlang des Weges immer wieder mit verschiedenen anderen Genres gespielt: Rock, Krautrock, New Wave, Funk-Punk etc.. Insofern haben sie, was den Mut betrifft mit anderen Klängen zu spielen, ebenfalls deutliche Zeichen gesetzt.

In der “5 + 1-Serie” sind vor etlichen Jahren bereits drei Alben veröffentlicht worden: mit Jamika (2000), Sir Jean (2002) und Vincent “Cello” Segal (2003). Jetzt geht es mit Jayree weiter. Der Sänger und MC aus London hat bereits 2012 mit Zenzile zusammen gearbeitet. Ansonsten ist er u.a. bei City Kay zu hören.

Zenzile und Jayree besinnen sich auf dem neuen Album wieder auf ihre Dub-Wurzeln, satt und organisch gespielt. Ja fast schon meditativ! Jayree passt gerade zu diesem sanft aber drückend gespielten Sound unglaublich gut, was die fünf Originale plus die jeweiligen Dubs sicher auch für Soundsystems interessant machen dürfte. Ganz weit vorne landet diesbezüglich die erste Single “4000 Years”, “So Good So Far” sowie der sehr reduzierte, an Rhythm & Sound gemahnende Track “Stuck In Old Things”. Gerade der zuletzt genannte Tune legt die Messlatte verdammt hoch und gehört zu den besten Dub-Produktionen, die mir in den letzten Jahren begegnet sind. Feinsinnig instrumentiert und gesungen schleicht sich “Stuck In Old Things” ins Ohr und lässt sich dort bequem nieder. Auch wenn die anderen Tracks diese Intensität nicht ganz erreichen, gibt es auf dem Album genug zu entdecken.

Karsten Frehe

www.zenzile.com

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.