Caz Gardiner & The Badasonics (Badasonic Records)

Caz Gardiner & The Badasonics
(Badasonic Records – 2018)

Manchmal landen bei einem unerwartet spannende Scheiben. Ich habe als Heranwachsender eine Single der Band Checkered Caps erstanden, die ich nach wie vor gerne ab und an auflege.  Irgendwie hat mich immer der weibliche Gesang dieser eher ansonsten durchschnittlichen 90er Ami-Skaband begeistert. Doch ein paar Jahre später spült mir mein Mitarbeiten das Album einer obskuren amerikanischen Soulband ins Haus. Ich lege die Platte auf und da ist sie wieder diese begeisternde Stimme, zwar 20 Jahre später und deutlich- auch in den Fähigkeiten- gereift, aber erkennbar. Was hat Badasonic Records, dieses Label mit dem schönen retrodesignten Scheiben, rausgebracht? Eine feine LP, die man vom Stil eher in die Soulrichtung schieben kann, wobei überall der jamaikanisch Einfluss auf Sängerin und Band zu hören ist. Kein Wunder, wenn da Teile der Caroloregians mitgemischt haben. Nico Leonard hat das Ding auch in Chaleroi produziert. Spannend ist, dass obwohl die gecoverten Nummern deutlich in der Unterzahl sind, ich beim ersten unaufmerksamen Hören auf viele Cover geschlossen habe. Es klingt sehr authentisch nach 60er/70er Soul mit Funk und deutlichen Anteilen von Reggae, aber auch Ska. Ich habe mich letztens mit dem Besitzer vom “Record Shack”, einer Wiener Soulplattenladeninstitution, unterhalten, der die Meinumg vertritt, dass sowieso alles unter Soul zu subsummieren sei, auch Ska und Reggae. In diesem Fall hat er Recht, in der Grundtendenz denke ich übrigens sonst auch.

Eine Scheibe Soul oder schlicht richtig geiler, groovender Musik, die sich in dein Unterbewusstsein solange gräbt, bis du sie unwillkürlich mitsummst. Ich tanze dazu auch beim Kochen. Ach und schick retro ist sie auch designed.

Georg von Ungern-Sternberg

Georg (Red Baron)

About Georg (Red Baron)

Legt Platten bei Regensburgs dienstältestem Soundsystem Red Baron & Dr.Till auf. Ansonsten vorher schreibend bei BSE 96-Fanzine und RockingSteady. Verfiel dem Offbeatvirus im zarten Alter von 12 und das soll sich auch nicht mehr ändern.