Susan Cadogan “The Girl Who Cried” (Grover Records)

Susan Cadogan
“The Girl Who Cried”
(Grover Records – 2018)

Da hat eine der wirklichen Grande Dames der jamaikanischen Musik der 60er ein neues Full Length-Album produziert. Es handelt sich in diesem Fall um die unvergleichliche Susan Cadogan, die jedem durch den Ohrwurm “Hurt So Good”, ohne den keine Trojan-Best of komplett wäre, bekannt sein dürfte. Sie produzierte früher u.a. mit Lee Perry. Schön ist an diesem Album, dass dieser ewige Klassiker nicht wieder neu aufgelegt wurde, sondern frisches Material in feinster Loversrock- bzw. Rocksteady-Tradition, jedoch durchaus im modernen Gewand, aufgenommen wurde. Im Sommer durften wir uns, wir berichteten, von ihrem Können live mit den Debonairs überzeugen, auf Platte steht sie dem in nichts nach. Hier wird nicht alter Ruhm ausgeschlachtet, sondern Neues mit einer erfahrenen Sängerin geschaffen.

Georg von Ungern-Sternberg

www.grover.de

Georg (Red Baron)

About Georg (Red Baron)

Legt Platten bei Regensburgs dienstältestem Soundsystem Red Baron & Dr.Till auf. Ansonsten vorher schreibend bei BSE 96-Fanzine und RockingSteady. Verfiel dem Offbeatvirus im zarten Alter von 12 und das soll sich auch nicht mehr ändern.