The Busters, Fabrik, Hamburg, 16.2.19

The Busters live in der Fabrik

Endlich gab es mal wieder ein Stelldichein mit den Busters in der Fabrik in Altona. Nachdem die Band genau dort am 17.2.18 die Hütte zum Beben gebracht hat, wurde es definitiv wieder Zeit, den Ska gepflegt abzufeiern! Und das kann man bestens mit der Band, die seit 1987 die 2 Tone-Fahne in Deutschland hoch hält und sich gut hörbar an den Vorbildern der 80er-Jahre orientiert, wie z.B. Madness, The Specials und The Selecter. Im Laufe der bisherigen Bandgeschichte (mit ein paar Veränderungen in der Besetzung) haben die Busters ihre ganz eigene Note oben drauf gepackt und gelten schon seit etlichen Jahren als die Speerspitze in Sachen Ska im Land. Da kann man sich also schon mal respektvoll verneigen und den Hut ziehen.

Der Abend in Hamburg vor bestens gelauntem Publikum war grandios. Energiegeladen und wie immer extrem virtuos haben die versammelten Musiker eine Show aufs Parkett gelegt, die auf jeden Fall nachhaltig beeindruckt hat. Dabei wurden sie von den ersten Takten an frenetisch gefeiert. Ein prall gefüllter Sack an alten, mittelalten, neuen und noch nicht veröffentlichten Tunes hat deutlich gemacht, dass an den Busters kein Weg vorbei geht. Selbstverständlich waren Songs, wie “Summertime”, “Dead Or Alive”, “Best Of Times” und “Ruder Than Rude” Betandteil der Performance. Extrem charmant hat sich dabei Dr. Ring Ding präsentiert, der mit etlichen Ansagen zwischendurch als Host auftrat und sowohl humorvolle als auch nachdenkliche bis hin zu kämpferischen Ansagen machte. Letztere zum Beispiel bei der Ankündigung zu dem Song “Chase Them”, der sich mit der aktuellen Radikalisierung in der Mitte der Gesellschaft in Deutschland beschäftigt. Die sich derzeit zuspitzende Lage in Venezuela wurde ebenfalls thematisiert.

Text und Fotos: Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.