The Valkyrians “Poor Boy Reggae” (Grover Records)

The Valkyrians
“Poor Boy Reggae”
(Grover Records – 2019)

Die Valkyrians aus Helsinki verkörpern für mich in vielerlei Hinsicht die positiven Seiten der Ska-Szene. Sie scheinen im Wesentlichen daran interessiert zu sein,  auf Tour und mit ihrer Musik am meisten Spaß zu haben. Der Spaß darf auch gern auf eigene Kosten gehen, da sind sie völlig schmerzbefreit. Hier stehen sie in einer schönen Tradition mit Judge Dread, Prince Buster oder auch Bands der 3. Welle z.B. Bluekilla. Sie benehmen sich so – vor und hinter der Bühne.

Es gibt noch eine weitere Seite der Band und die ist hier  wichtig. Sie machen schlicht gesagt gute Musik, die sich stetig steigert und alles andere als bloße Kopie ist. Sie sind musikalisch recht vielseitig von punkrockbeeinflussten Sachen bis hin zu – wie im Fall dieser Single – Scheiben, die auch in den 60ern oder eher frühen 70ern aufgenommen worden sein könnten. Auf ihrer neuen Single hauen sie 3 mal Oldschool-Reggae vom feinsten raus, die auch locker im Output des Trojanlabels hätten sein können. “Poor Boy Reggae” scheint eine Eigenkreation zu sein, die sich aber nahtlos an den Heptones-Klassiker “Fattie Fattie” schmiegt. Schönes Teil von schönen Menschen! Ach – limitiert ist das Ganze auch.

Georg von Ungern-Sternberg

Georg (Red Baron)

About Georg (Red Baron)

Legt Platten bei Regensburgs dienstältestem Soundsystem Red Baron & Dr.Till auf. Ansonsten vorher schreibend bei BSE 96-Fanzine und RockingSteady. Verfiel dem Offbeatvirus im zarten Alter von 12 und das soll sich auch nicht mehr ändern.