Pablo Raster & Hornsman Coyote “Sound Deliverance” (ODG Productions)

Pablo Raster & Hornsman Coyote
“Sound Deliverance”
(ODG Productions – 2019)

Pablo Raster aus Italien hat sich in den letzten Jahren einen Namen in der Soundsystem-Szene gemacht. Mit seinen (besten) Produktionen bringt er jeden Dance zum Hüpfen und Abfeiern. Steppers ist Programm! Dabei steht er in der Tradition des UK-Sounds von Mitte der 90er Jahre. So auch bei dem jetzt veröffentlichten Album zusammen mit Hornsman Coyote aus Serbien.

Pablo legt die Beats – weitestgehend digital – sehr konsequent und kompromisslos: viel Bass unten rum, oben drüber ein paar wenige Schnörkel. Passt also gut zu all den Soundsystems, die Steppers abfeiern. Und das vor allem deswegen, weil er sich den 1A-Posaunisten Hornsman Coyote mit ins Boot geholt hat. Und immer dann, wenn der nicht so viel singt sondern eher zum Blasinstrument greift, wird es mächtig pumpend. Das ist vor allem bei “Deliverance” der Fall.  Hier doppelt der Serbe (zumeist) sein Posaunenspiel und legt die Melodien wie Fanfaren auf den Riddim. Ein schönes Instrumental! Ähnlich, aber nicht ganz so überzeugend, geht es beim letzten Track “I Get Up” zu. Hier ist der Riddim allerdings eine Spur zu synthetisch.

Bei allen anderen Tunes (“Kingdom Rising Kingdom Falling”, “Love Jah” und “Dog Eat Dog”) greift Hornsman Coyote auch zum Mikrophon. Will gar nicht nörgeln und behaupten, dass das jetzt ein Fehlgriff sei, aber an die Qualität der reinen Instrumentals reichen die Stücke nicht heran. Allerdings gibt es, so als ob Pablo Raster das gemerkt hat, genau bei diesen drei Tracks jeweils eine Dubversion oben drauf. Und das ist auch gut so. Gegenüber den Vocal-Versionen warten diese mit vielen Effekten und psychedelischen Momenten auf und lassen den Gesang eher zum dezenten Beiwerk werden.

Hört auf jeden Fall in das neue Album rein. Wie immer bei ODG Productions gibt es das Ganze für umsonst – und zwar hier.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.