Nas & Damian Marley “Distant Relatives” (Universal Recordings/DefJam Records)

Nas & Damian Marley
“Distant Relatives”
(Universal Recordings/DefJam Records 2010)

“As we enter – Come now, we take you on the biggest adventure” – heißt es in der ersten Zeile der ersten Singleauskopplung “As we enter” aus dem Album “Distant Relatives”. Das Album stammt von den beiden Ikonen Nas und Damian “Jr. Gong“ Marley. Das oben angesprochen große Abenteuer ist dabei das äußerst abwechselungsreiche und lyrisch tiefgängige Reggae – HipHop – Hybridalbum an sich. Der Grammy-Gewinner Damian und der Mehrfach-Platin Lyricist Nas lieferten Mitte April das lang erwartete Album ab. Die Kollaboration „Road to Zion“ hatte schon 2005 für einen Ohrwurm gesorgt. Das hohe Niveau des Tunes kann insgesamt gehalten werden und das Album sorgt für Hits am Stück.

Die treibenden HipHop Beats wechseln sich mit ruhigeren Reggae-Riddims ab und gehen strikt nach vorne. Weiterhin kann ich empfehlen, dass man sich das wunderbar gestylte Booklet beim Hören zurecht legt. In eben diesem sind alle Lyrics der Songs enthalten und lohnen sich angeschaut zu werden.

Auch mit den Features wird nicht gegeizt. Allen Voran ist Stephen Marley zu nennen, der zusammen mit seinem Bruder Damian das Album produziert hat. Stephen unterstützt Nas und Damian bei den Tunes „Leaders“, sowie „In his own words“, welche sich damit sehr entspannt geben. Der somalisch-kanadische Artist K´naan, evtl. bekannt durch das WM2010-Anthem „Wavin´ Flags“, wird ebenfalls auf zwei Tracks gefeatured. Meiner Meinung nach, gehen K´naans Strophen allerdings im Vergleich zu Nas und Damian ein wenig unter. Weitere Features sind außerdem die Rapper Lil Wayne und Joss Stone, welche sich auf dem sehr guten Tune „My Generation“ (inkl. Kinderchor) hören lassen.

Meine persönlicher Favorit ist zum Einen „Land of Promise“ auf dem Riddim-Klassiker Promised Land mit Samples von Dennis Brown und zum Anderen der Tune „Patience“.

Das Album ist klar zu empfehlen und mausert sich vom echten Geheimtipp in die Album-Charts. Eine Anschaffung ist insofern auch lohnenswert, da ein Teil des Erlöses für Projekte von Nas und Damian in Afrika eingesetzt wird. So heisst es zumindest in Interviews und Promo-Texten.

Stephan Giesler

Tracklist:

1. As We Enter
2. Tribal War (featuring K’NAAN)
3. Strong Will Continue
4. Leaders (featuring Stephen Marley)
5. Wisdom
6. Count Your Blessings
7. Dispear
8. The Promised Land (featuring Dennis Brown)
9. In His Own Words (featuring Stephen Marley)
10. Nah Mean
11. Friends
12. My Generation (featuring Lil Wayne)
13. Africa Must Wake Up (featuring K’NAAN)

http://www.distantrelatives.com/

toppa

About toppa

King Toppa - Digital Dub Producer and Musician. i started my music with the irie ites soundsystem in the 90ies going on to produce dub and digital dancehall roots. I am part of the irie ites music label