William White “Open Country” (Reggae Vibes)

open-country

William White
“Open Country”
(Reggae Vibes – 2014)

Eine Woche lang Platz Nr. 2! William Whites „Open Country“ stieg sofort weit oben in die Schweizer Charts ein. Derart einschlagen wird der Longplayer des Mannes aus Barbados bei uns wohl kaum. Hier kennt ihn niemand. In der Schweiz, wo er seit mehr als 20 Jahren lebt, hat er dagegen schon drei Alben in die Top Ten gebracht. Davon ist „Open Country“ Whites erste internationale Produktion: Die meisten Aufnahmen spielte der Sänger mit arrivierten Musikern wie Devon Bradshaw, Ian Coleman und Robbie Lyn im jamaikanischen Port Antonio ein. Der Sound klingt professionell, trocken und nach den 1970ern. Eine wohlige Grundlage, über die Whites Songs geschmeidig dahin gleiten. Ein bisschen Roots, Pop, Soul, Country und Gospel, dazu mit Toots Hibbert und Bushman zwei namhafte Gäste – eine leichte, sommerliche Reggae-Brise mit wenigen Ausfällen. Als Bonus liegt noch ein Live-Album bei. Weil Bass und Drum hier im Hintergrund beinahe untergehen, fehlt ihm der Charme der Studioarbeiten. Trotzdem ist „Open Country“ ein guter Anlass, musikalische Wissenslücken bezüglich William White zu schließen.

Jürgen “Reggaedoctor” Schickinger

 

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.