Etana “I Rise” (VP Records)

Etana

Etana
“I Rise”
(VP Records – 2014)
.
Auf zu höchsten Höhen. Mit ihrem vierten Album „I Rise“ hat Etana immerhin kurzzeitig Platz 1 der US Reggae-Charts erobert. Das geht für eine Scheibe, die auf Jamaika entstanden ist und nichts mit dem Marley-Clan zu tun hat, schon fast als triumphal durch. Verdient hat’s Etana sowieso: Die Dame singt astrein und schreibt tolle Songs, teils mit echtem Chart-Potenzial. Geneigte Leser mögen dem Titelstück lauschen. Etanas Hymnen vereinen Pop, R&B und Soul, ohne die Seele des Reggaes zu opfern. Die satte Produktion von „I Rise“ hat Clive Hunt zu verantworten. Er hat einen tiefen Abdruck in der Reggae-Geschichte hinterlassen, etwa mit Meilenstein-Aufnahmen der Abyssinians in den 1970ern.
„I Rise“ klingt nahezu wie aus einem Guss – voll, geschliffen, gekonnt. Sicher, mit den Lovers-Songs, die allerdings nicht dominieren, und Etanas mildem Hang zum Pathos fährt das Album nicht die harte Roots-Linie. Dennoch tönt hier großes Kino. Stimmiges Set, professionelle Arbeit, Songs mit emotionaler Wucht und Botschaft. Keine Frage: Etana ist derzeit die 1st Lady of Reggae.
.
Jürgen “Reggaedoctor” Schickinger
Tags:
Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.