Alpha Blondy “Positive Energy” (Wagram)

Alpha Blondy Positive Energy

Alpha Blondy & The Solar System
“Positive Energy”
(Wagram – 2015)

Das Album “Mystic Power” von Alpha Blondy & The Solar System hat mich 2013 eher verschreckt und auf jeden Fall nicht die Erwartungen erfüllt, die man an einen so gestandenen Veteranen haben kann. Gesanglich oft schwach, musikalisch nicht so richtig ausgereift war es eher ernüchternd. Neue Wege in Richtung Pop & Rock sollten zur üblichen Melange hinzukommen und ausprobiert werden. Hat nicht geklappt.

Etwas zögerlich schlich ich um das neue Werk “Positive Energy” herum in der Erwartung, dass nahtlos an “Mystic Power” angeknüpft werden und ein Verriss in die Tasten fließen könnte. Das nicht besonders gelungene Coverartwork legte das ja auch eher nahe. But, never judge a book by its cover: mit “Positive Energy” kann der ehemalige Superstar des African Reggae wieder punkten – die Schaffenskrise scheint überwunden. Und auch, wenn gelegentlich immernoch in Richtung Rock/Pop geschielt wird (so z.B. mit härteren Riffs bei “No Brain, No Headache”), wirkt das neue Album in sich geschlossener, musikalisch kompetenter und frischer. Kam “Mystic Power” wie ein Schnellschuss um die Ecke, so hat man sich bei “Positive Energy” offenbar mehr Zeit gelassen.

Die Gäste haben ebenfalls ganze Arbeit geleistet und den Songs, bei denen sie beteiligt sind, feine Akzente verliehen. Allen voran Tarrus Riley bei “Freedom”, dem besten Track des Albums. Doch auch IJahman Levi oder Ismael Isaac bringen eine schöne Färbung in das Werk.

“Positive Energy” lässt wieder aufatmen! Alpha Blondy ist wieder da. Und so man beim nächsten Album auch mal wieder eine/n Grafiker/in mit Händchen ans das Artwork lässt, könnte das Gesamtpaket deutlich runder werden.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.