Rebelution “Falling Into Place” (Easy Star Records)

Rebelution-Falling-Into-Place

Rebelution
“Falling Into Place”
(Easy Star Records/ 87 Music – 2016)

Die Reggaeszene in den USA besitzt schon ihre Eigenarten. Während Bands wie Groundation oder SOJA den Sprung über die Grenzen des weitläufigen Landes geschafft haben, gibt es Bands wie The Green oder Rebelution, die in ihrer Heimat mächtig abräumen und große Hallen füllen, in Europa und anderswo allerdings immernoch als Geheimtipp gelten. Warum das so ist, kann nur vermutet werden. Vielleicht liegt es daran, dass viele Bands in den Vereinigten Staaten sehr unverkrampft mit Musikstilen umgehen und, so zumindest im Fall von Rebelution, wenig mit Reggaeklischees arbeiten.

Mit dem Album “Count Me In” (2014) kletterten sie auf den 1. Platz der Billboard-Reggae-Charts und schafften es sogar auf Platz 21 der generellen Billboard-Charts. Das ist mächtig viel Erfolg für die vier Freunde, die sich auf dem College kennen gelernt haben und Rebelution 2004 ins Leben riefen. “Falling Into Place” wird hier sicher anknüpfen.

Musikalisch stetzen die Musiker ihren Weg konsequent fort. Reggae dient als eine Basis ihrer Musik, doch auch Einflüsse aus Rock und Pop fließen mächtig mit ein. Die Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und bedienen weitestgehend nicht Reggaeklischees. Die wunderbare Frau etwa, die den Erzähler nach einer tollen Liebesnacht in “Santa Barbara” verlassen und immernoch einen festen Platz im Herzen hat. Die eigene musikalische Vergangenheit (“Those Days”) und viele andere Stories… Als persönlichen Hit würde ich auf jeden Fall “Inhale Exhale” ausmachen. Hier haben sie Protoje als Gast hinzugebeten und mit ihm zusammen einen treibenden und zugleich locker-fluffigen Reggaetune hingelegt. Sehr inspirierend sind auch das Songwriting sowie die Musik bei “Breakdown”, ein hymnischer Song mit Folktouch und großer Geste. Zwischendurch gibt es allerdings immer wieder Tunes, die als “okay” durchgehen, wie z.B. “Free Up Your Mind” oder “Know It All”. “Pretty Girl” gerät musikalisch und vom Songwriting her hingegen etwas lahm. Ein Album mit Höhen und Tiefen also.

Karsten Frehe

www.rebelutionmusic.com

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.