Schlachthofbronx “Haul & Pull Up” (Rave And Romance)

Schlachthofbronx
“Haul & Pull Up”
(Rave And Romance Records – 2017)

“Schlachthof” und “Schredder” sind inhaltlich nicht weit voneinander entfernt. Beide Pole markieren ein Setting, in dem sich das DJ-Duo bestehend aus Jakob und Benes äußerst vital bewegt. “Global Bass” mag vielleicht als Etikett gut passen, um ihre Musik zu beschreiben, doch greifen Etiketten eigentlich immer zu kurz und werden der Vielfalt in diesem Fall nicht gerecht. Schlachthofbronx ist bunt, sehr direkt und mitunter auch aggressiv – das lässt sich auf ihrem neuen Longplayer “Haul & Pull Up” gut nachhören. Der Titel des Albums lässt auf Reggaewurzeln schließen. Wer aber jetzt feinen Rootsreggae oder gar Steppers erwartet, wird klanglich erfolglos auf die Suche gehen müssen. Wenn überhaupt greift hier Dancehall, was u.a. auch durch zwei Auftritte von Warrior Queen angedeutet wird. Und trotzdem: Schubladen werden stilistisch nicht bedient! Hier wird viel gewagt. “Schredder” passt eigentlich prima, aber nicht in der soften Smoothievariante.

“Brachial” kommt dem Output als Adjektiv viel näher. Subbässe im Überfluss, bewusste Ecken und viele Kanten machen das aus, was durch die Boxen bassgewaltig übertragen wird. Abstrakter Dance-Dub… vielleicht!? Wie gesagt, vorschnelle Kategorisierungen greifen hier nicht. Und trotzdem, wer wagt….

Nicht jeder Track zündet allerdings. “Electone” geht als Opener unter, der wie ein viel zu lang geratenes Intro wirkt. Und auch das Macho-Gehabe eines Otto von Schirach bei “Bitch Better Have My Money” ist eher peinlich. Tunes, wie z.B. “Pump Drop Wine” oder “Blurred Vision”, gehen allerdings mächtig steil! Und auch dazwischen ist viel zu entdecken. Mitunter auf jeden Fall sperrig, aber ein Hinhören wert, denn zu viel Gefälligkeit macht das Leben ehrlich gesagt uninteressant.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.