Victor Rice “Smoke” (Easy Star Records)

Victor Rice
“Smoke”
(Easy Star Records – 2017)

“This record is about finding a way to fuse two different styles of music and dance from the 1960’s, brazilian samba-rock and jamaican rocksteady,” sagt Victor Rice über den Stilmix auf seinem neuen Album “Smoke”. Obwohl der Musiker und Produzent ständig aktiv ist und u.a. Musik mit The Slackers, Easy Star All-Stars und The Toasters in die Welt hinausschickt sowie mit Dubremixen brilliert, handelt es sich bei “Smoke” erst um sein drittes, eigenes Studioalbum. “In America”, das letzte Album mit eigenen Kompositionen, liegt mehr als ein Jahrzehnt zurück. Schon damals konnte man der Musik seinen Umzug nach São Paulo anhören.

Jetzt geht er auf “Smoke” einen Schritt weiter und kreiert einen Sound, den er selbst als “samba-rocksteady” bezeichnet. Der Einfluss brasilianischer Musik ist dabei deutlich mehr herauszuhören, so z.B. bei Opener “Lou”, “Bermuda” oder “Fumaça”. Zwei Musikwelten treffen aufeinander, geben sich die Hand, tanzen miteinander, kuscheln eine Runde und bringen musikalische Perlen zur Welt, die zum Teil neue Wege gehen. Manchmal als Mix zweier Kulturen, manchmal eher traditionell jamaikanisch, wie zum Beispiel bei “Motion Study 1” und “Mr. Brooks”, zwei eher klassische Ska-Titel mit feinem Gebläse. Überhaupt: die Bläser stechen neben der Rhythmus-Truppe bei den versammelten Instrumentals sehr weit hervor und atmen viel Jazz!

Der Musikethnologe Daniel T. Neely fasst die Essenz des Albums in den Linernotes folgendermaßen zusammen: “‘Smoke’ embraces the cosmopolitanism of the music that inspired it. It’s an album that lives in New York, Brazil, Jamaica, and Brussels, but it is of the world”. Passt! Für Anhänger von Rocksteady, Samba und Jazz gleichermaßen ein “Must Have”.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.