The Young Tree “Borderline” (Young Tree)

The Young Tree
“Borderline”
(Young Tree -- 2019)

Mit dem Album “Borderline” legt die italienische Band The Young Trees das zweite Album nach “Seed” vor. Produziert wurde es von Madaski (Africa Unite). Der äußert sich zu der Zusammenarbeit und der Musik von The Young Tree wie folgt: “”It was undoubtedly the most interesting artistic production I’ve ever done for a reggae band. The themes included in the album range through wide and diverse moods, influences, sounds and styles. The vocals were very precise, and created rather unusual melodic lines that fit very well into the musical fabric. The band showed a great mental openness and the will to renew an often ossified sound, escaping from the commonplace. In my opinion, The Young Tree is the most talented group of this kind to be found in Italy today”.

Das trifft den Nagel ganz gut auf den Kopf, denn beim Hören des Albums fällt auf, dass die Band zwar im Reggae verwurzelt ist, sich aber an etlichen Stellen gut hörbar darum bemüht, “den oft verknöcherten Sound” des Genres um frische, andersartige Klänge zu ergänzen. “Sniper”, “Leaves” und “Premonition” sind zum Beispiel Tracks, die klassische Reggae-Elemente enthalten, sich zwischendurch aber auch in ganz andere Richtungen entwickeln, etwa durch das Einbauen von Rock-Riffs (“Premonition”). Gerade diese musikalisch vielfältigen Ideen machen ein Hinhören lohnenswert. The Young Tree stehen neben etlichen anderen Bands somit für eine junge italienische Szene, die unverkrampft ans Werk geht und sich auf die Suche nach neuen Sounds macht. Guckt man sich in der Welt um, gibt es dieses Streben nach neuen Ufern auch bei anderen Artists, wie z.B. Nattali Rize, Koffe, Lightning The Magnetic und Dub FX, um nur ein paar wenige Namen zu nennen.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.