Chezidek & The Ligerians “Timeless” (Soulnurse Records/Baco Records)

Chezidek & The Ligerians
“Timeless”
(Soulnurse Records/Baco Records – 2020)

Chezidek ist als Artist schon seit Ende der 90er Jahre unterwegs und hat in seiner bisherigen Karriere etliche Hit-Tunes abgeliefert. “Bun Di Ganja” aus dem Jahr 2009, ist sicher eine der Bomben, die bei unseren Kollegen bei Irie Ites Records aus Frankreich erschienen ist und ohne Zweifel dazu gehört. Hinzu kommen etliche Tunes, die er zusammen mit anderen Künstlern aufgenommen hat, wie z.B. Sizzla, Anthony B, Turbulence, Mark Wonder, Lutan Fyah, Admiral Tibet und vielen anderen. Wer bei Discogs vorbei schaut, wird, wie auch ich, von der Fülle an Veröffentlichungen beeindruckt sein, die er – sehr gerne auf Vinyl – zu bieten hat.

Anfang Juni 2019 trat Chezidek in einem Vorort von Paris zum ersten Mal mit den Ligerians aus Tours gemeinsam auf. Eine Begegnung, die nicht ohne Folgen bleiben sollte. Der Sound hat ihm offenbar gefallen und so erscheint nun das gemeinsame Album “Timeless”. Beim Hören des Albums wird sehr schnell klar, was ihn am Klangbild der Ligerians faszinierte. Es geht hier eben nicht um ein schnell “von der Stange” produziertes Output, sondern um zeitlose Musik. Insofern passt der Titel des Longplayers prima.

Chezidek und The Ligerians besinnen sich, wie momentan viele Künstler im Reggae, auf die Wurzeln. Neben dem wilden Geklapper, das von anderen Artists viel zu laut in die Welt hinaus geschickt wird, geht es hier deutlich ruhiger zu. Gleich mit dem Opener “Beat Dem” werden Zeichen gesetzt. Ein schöner, vom Tempo her reduzierter, feiner Roots Reggae-Riddim untermalt den sanften Gesang des Jamaikaners bestens. “Over The Mountain”, “Let’s Not Say” und “No Solutions In Their Lives” gehen in eine gleiche Richtung, nur deutlich reduzierter. “It Comes Down To Love” präsentiert sich als ein Song, bei dem die akustischen Elemente überwiegen und dadurch eine sympathische Intimität erzeugt wird.

Dazwischen gibt es mit “It’s Allright”, “Timeless”, “Ready For The Show” und “I Love Jah” Tracks, die in Sachen Tempo anziehen. Das geht unterm Strich als solide durch, hat aber nicht die Qualitäten, die die vorher genannten, auf das Wesentliche reduzierten Songs haben. Die Highlights sind allerdings benannt. Auf jeden Fall reinhören und genießen.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.