Guacáyo, Schrødingers, Hamburg, 18.8.20

Guacáyo @ Schrødingers

Für Konzerte, Festivals, Feiern, Tanzen und ein unkompliziertes Miteinander sind es gerade nicht die besten Zeiten. Umso angenehmer ist es, wenn es Locations gibt, die trotz allen Ernstes und mit der gebotenen Sorgfalt Konzerte möglich machen. Das Schrødingers in Hamburg gehört u.a. dazu. Open Air werden im Garten in unmittelbarer Nähe des Schanzenparks regelmäßig Events organisiert – mit Regeln, die es vor dem März 2020 noch nicht gab, aber immerhin.

Am 18. August stand Guacáyo auf der Bühne. Nach einen schönen Vorprogramm, das von Malte Marten mit seinen Handpans äußerst stimmungsvoll in Szene gesetzt wurde, legte die quirlige Band los. Neben altbekannten Tunes, wie “Lady”, “Mami Water”, “Drop In The Ocean”, “Yu” und “Selva”, wurden auch neue Lieder präsentiert, die in der Zwischenzeit nach der ersten EP “Yuniverse” aufgenommen wurden. Allen voran sind hier die brandaktuelle Single “Never Die” und “Lemonade” zu nennen, die Lust auf das machen, was kommen wird.

Guacáyo vereint musikalisch völlig unverkrampft Reggae mit Pop und baut damit Brücken. Hier wird keine Schublade bedient, sondern der Bogen weit gespannt. So auch an diesem wunderbaren, sommerlichen Abend in Hamburg, den sowohl die Band als auch das anwesende Publikum genossen haben. Es war deutlich zu spüren, dass das Leben auf Dauer nicht ohne Konzerte auskommen wird. Gleichzeitig wurde ein Rahmen aufgezeigt, wie es mit den aktuell gültigen Besonderheiten irgendwie doch gehen kann. Danke dafür.

Text und Fotos: Karsten Frehe

Tags:
Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.