Dub Across Borders “Spirit Dimension” (basscomesaveme)

Dub Across Borders
“Spirit Dimension” – 12 Inch
(basscomesaveme – 2021)

“Worship the bass and enter the soundsystem cult as the ‘Spirit Dimension’ is comin’ with mysterious soundscapes and heavy electronic experimentations. Treat this record like some good hallucinators, don’t dig too deep or you might get lost”, heißt es sehr zutreffend im Infotext zur aktuellen Veröffentlichung bei basscomesaveme.

Präsentiert werden vier Dubs des Dänen Dub Across Borders. Und sein Künstlername ist Programm, denn hier werden nicht altbekannte und mitunter ausgelatschte Pfade bedient. Vielmehr stehen klangliche Dub-Experimente im Vordergrund – na klar mit pumpendem Bass. Der dänische Produzent geht dabei eklektisch vor, vermengt ganz unterschiedliche, musikalische Einflüsse und schafft viele psychedelische Momente, bei denen man schon mal sein Hirn festhalten muss, damit es nicht wegfliegt.

“See That Spirit” und “Dua Margu”, die beiden Tunes der A-Seite, sowie “Jungle Grid” auf der B-Seite sind wuchtige Beispiele für das interessante Ausloten von Genregrenzen elektronischer Musik. “Madala”, der erste Tune der Flipside, fügt durch perkussive Elemente und Flötenklänge einen fernöstlichen Touch hinzu. Ein Tune der zum Verweilen und Abschweifen einlädt. Dub Across Borders zeigt sich auf der EP “Spirit Dimension” sehr vielseitig. Effekte werden üppig, aber nicht überbordend eingesetzt. Vom Ansatz her ist er z.B. mit JahYu zu vergleichen, der aktuell mit “Center Of Gravity” ein feines Album am Start hat.

Karsten Frehe

www.basscomesaveme.de

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.