JahYu “Center Of Gravity” (Steppas Records)

JahYu
“Center Of Gravity”
(Steppas Records – 2021)

“This heavyweight instrumental dub album breaks all convention taking the listener deeper into the world of mystical and etherial soundsystem music. Exploring and fusing the realms of Dub, World and Electronic Music. The enigmatic producer blends contemporary bass music with the sounds of his ancestral homeland, playing and recording traditional Korean instruments; Kayagum, Geomungo, Haegum, Daegum, Hun, Yanggum and Janggu via his own hand” (Info zum Album).

JahYu meldet sich mit einem neuen Album auf dem britischen Label Steppas Records zurück. Der in Hamburg lebende Produzent und Musiker mit koreanischen Wurzeln lädt uns auf eine Reise in einen Klangkosmos ein, bei dem die Elemente von Reggae und Dub mit koreanischen Klängen fusionieren. Klingt interessant – ist es auch! Bereits in der Vergangenheit hat er ähnliche Sounds miteinander vereint. So zum Beispiel auf der “Intimacy EP” (Tripedal Crow Records) von 2019.

“Center Of Gravity” kommt mit insgesamt acht Titeln auf Vinyl (oder mit 11 bei der digitalen Version) daher. Allesamt sind sie instrumental gehalten und verbreiten eine eher meditative Stimmung. Dabei wechseln die Tunes durchaus auch mal das Tempo, sind aber für meine Ohren unterm Strich mehr Soundscapes für das eigene Kopfkino als Bretter, die für den Einsatz bei klassischen Steppers-Soundsystem-Parties gemacht sind, obwohl Tracks, wie etwa “Heavy Sea”, Fahrt aufnehmen. Als Ausnahmen sind “Plants For The Future”, “Fever” und ein klein wenig “Synchronicity” sowie “No Future, No Past, Now” zu nennen, die durchaus zum Tanzen animieren, so die anwesende Massive kreativ genug ist und nicht auf allzu typische UK-Steppers-Klänge wartet.

Karsten Frehe

Tags:
Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.