Maleo Reggae Rockers “Wake Up” (Universal)

Maleo Reggae Rockers

Maleo Reggae Rockers
“Wake Up”
(Universal Polen – 2015)

Beim diesjährigen Ostroda Reggae Festival stand Darek “Maleo” Malejonek zusammen mit Izrael gra Kulture auf der Bühne und begeisterte das Publikum. Zwei Reggaepioniere des Landes (Izrael und Kulture) führten zurück zu den Anfängen und machten zugleich klar, wie bedeutend die Szene in Polen mittlerweile ist. Bei sämtlichen Presseleuten und Festivalorganisatoren rings um mich herum war eine tiefe Ehrfurcht zu spüren. Und das zu Recht. Die Veröffentlichungen der Maleo Reggae Rockers starten 1998 mit dem Album “Za Zu Zi”, Maleo selbst begann Mitte der 80er bei Izrael. Eine lange Geschichte.

Zelebriert wurde durch und durch Rootsreggae. Kein Wunder, war es doch gerade diese Spielart des Reggae, die Anfang/Mitte der 80er im ganz großen Stil die (westliche) Welt eroberte. Jamaikanische Artists, wie Bob Marley & The Wailers oder Burning Spear, und britische Größen, wie Steel Pulse und Misty In Roots, haben die rot-gelb-grüne Fahne tief in die Musiklandschaft gerammt und nachhaltig beeinflusst. Die Vibes wehten auch in den Osten hinüber, damals noch hinter dem eisernen Vorhang und weit weg von der westlichen Musikszene.

Die Ehrfurcht ist also komplett nachvollziehbar. Umso mehr, als viele der damals Aktiven auch heute noch präsent sind und Platten produzieren. Und das nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern im großen Stil. Nicht umsonst nimmt sich die polnische Fraktion von Universal dem neuen Album der Maleo Reggae Rockers an.

Auf “Wake Up” wird der Weg konsequent fortgesetzt. Maleo und seine Band huldigen nach wie vor den Wurzeln und machen das musikalisch einwandfrei. Rootsreggae pur! Dabei singen sie, bis auf ganz wenige Ausnahmen in Englisch, in ihrer Muttersprache. Für Menschen außerhalb Polens ist das sicher inhaltlich schwer zu verstehen, macht aber auf jeden Fall klar, dass die Szene eigenständig und vor Ort sehr erfolgreich ist. Selbst Mainstreamradios spielen breitgefächert heimische Reggaebands und Festivals geben ihnen bedeutende Slots, eine Tatsache, die man sich für Deutschland wünschen würde.

“Wake Up” ist ein Beleg für eine vitale polnische Reggaeszene. Gut gespielt, sauber produziert und tief in der Rootsreggaetradition verwurzelt.

Karsten Frehe

www.maleo.pl

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.