Ostroda Reggae Festival 2016

img_8321

Ostroda Reggae Festival 2016

Versteckt in der weitläufigen, wunderschönen Seenlandschaft Ermland/Masurens im Nordosten Polens liegt das kleine Städtchen Osterode/Ostróda.

Jeden Sommer findet hier das Ostróda Reggae Festival statt. Den Namen mögen viele schon einmal gehört haben, jedoch ist der Anteil deutscher und internationaler Festivalbesucher verschwindend gering. Ob dies an der wohl in den Köpfen immer noch existierenden Grenze und den Vorurteilen zwischen Ost und West liegt, an dem Problem der Sprachverständigung oder an dem Glauben das Wetter sei dort nicht gut genug für ein Festival, bleibt offen.

Die Stadt befindet sich zentral in dem Gebiet was sich bis 1945 Ostpreußen nannte und zu Deutschland gehörte. Ein Schmelztiegel der Kulturen, schon immer gewesen. Das Festival findet auf einem stillgelegten vormals deutschen, dann polnischen Kasernengelände mitten in Ostróda statt. Viele von uns haben Großeltern oder Vorfahren die aus diesem Gebiet kamen und fliehen mussten oder auf polnischer Seite Großeltern und Vorfahren die nach dem Krieg aus anderen Gegenden in die von den Deutschen verlassenen Gebiete zwangsumgesiedelt wurden. Alle verloren durch Krieg Heimat und meistens auch Familie. Nun 70 Jahre später stehen wir alle gemeinsam an diesem geschichtsträchtigen Ort vor der eindrucksvollen großen Reggae Bühne, in ehemaligen Militärhangars und Garagen die zu Roots und Dub Areas geworden sind. Gibt es einen besseren Ort um One Love und Unity zu feiern, Krieg zu verbannen?

Ostróda ist eines der gemütlichsten und familiärsten Reggaefestivals, die ich je besuchen durfte. Die polnische Reggaeszene hat für mich etwas faszinierendes, ja irgendwie endemisches und ist durch ihre in der Regel polnischen Texte auch nicht unbedingt über die Grenzen des Landes bekannt. So mancher deutsche Reggaekünstler wäre sicher neidisch, wenn er erleben würde, wie hier einige polnische Bands mehr Menschen vor der Bühne versammeln und zum Brodeln bringen können als der gute Tarrus Riley. Das Festival kann man als unkommerziell und hochgradig gemütlich beschreiben. Auch für erfahrene Festivalhasen die von Rototom bis Reggaejam schon alles abgeklappert haben ist es eine Reise wert und ein anschließender Urlaub in der umliegenden Seenlandschaft und beeindruckenden Natur ist mehr als empfehlenswert. Unity!

Text und Fotos: Jonas Schaul

img_8201

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.