Dub Shepherds & Jahno with Jolly Joseph & Ivan Jah “Tales Of A Wild World” (Bat Records)

Dub Shepherds & Jahno with
Jolly Joseph & Ivan Jah
“Tales Of A Wild World”
(Bat Records – 2020)

Mit ihrem Debütalbum “Time To Reap” legten die Dub Shepherds 2o17 einen mehr als beachtlichen Start hin. Seit dem überraschen die Franzosen immer wieder mit einem Sound, der sich einerseits in der Vergangenheit verortet, andererseits jedoch auch frische, moderne Akzente hinzufügt. Mit der nun vorliegenden Veröffentlichung legen sie noch mal eine Schippe oben drauf. “Tales Of A Wild World” wurde in Kooperation mit Jahno und Ivan Jah produziert. Jolly Joseph, neben Dr. Charty festes Mitglied der Dub Shepherds, ist ebenfalls am Mikro zu hören. Auf zwei 12 Inches zeigen alle gemeinsam, was musikalisch in ihnen steckt.

Das Konzept des Doppel-Vinyls kann kurz so beschrieben werden: Im Verlauf von zwei Jahren wurde sechs Riddims gelegt. Analog eingespielt von den Dub Shepherds und einigen Gästen. Auf der A-Seite präsentieren die Dub Shepherds mit Jolly Joseph am Mikrophon ihre Vision von Rootsreggae.  Ivan Jah kommt bei “Fairy Tales” als Gast dazu. Für die zweite 12 Inch wurden die Riddims an den Produzenten Jahno weiter gegeben, der die Musik seinem speziellen Dubtreatment unterzogen hat. Oben drauf kommen die lyrischen Beiträge von Ivan Jah, der auf fünf Tunes seinen Dub Poetry-Stil beisteuert. Mit “Big Knobs Flight” kommt die Dubversion von dem Tune “Flight To Inglan”, der auf der ersten 12 Inch zu finden ist, hinzu.

“Tales Of A Wild World” ist ein rundum feines Paket geworden. Die Riddims zünden und die beiden Stimmen passen prima zum Klangkosmos der Dub Shepherds. Jolly Joseph präsentiert sich als vielseitiger Sänger mit ganz verschiedenen Stimmlagen. Während er zum Beispiel auf dem Track “Heavy Manners” eher “normal” rüber kommt, schaltet er beim darauf folgenden Tune “Aquarius” gekonnt seine Falsett-Stimme ein. Ivan Jah tackert seine Dub Poetry ins Mikrophon, ganz so, als ob der der jüngere Bruder von Prince Far I wäre – nicht ganz so tief, aber ebenso frech und pointiert. Jahno versteht sein Dub-Handwerk und zaubert Klänge, die seine Versionen deutlich von den Riddim-Vorlagen unterscheiden. Kurzum: ich bin von dieser Veröffentlichung begeistert. Tipp!

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.