Dub Shepherds “Time To Reap” (ODG Productions)

Dub Shepherds
“Time To Reap”
(ODG Productions – 2017)

Als Freund von guter Musik und als Betreuer einer kleinen Ziegenherde muss ich selbstverständlich über diese Veröffentlichung schreiben. Die französische Band Dub Shepherds legt mit “Time To Reap” ihr Debütalbum vor. Und das enthält wirklich sehr schöne Momente. Verwurzelt im Rootsreggae und mit viel analogem Equipment hat die noch junge Band Tunes produziert, die sich von dem derzeitigen Output vieler anderer Bands erfreulich gut abheben. Das liegt an den satten, organischen Riddims, die den Tunes zugrunde liegen, aber auch an den eingeladenen Gästen, die fast durchweg mit exzellenten Performances glänzen.

Mit an Bord sind neben Joe Pilgrim die Sänger Ivan Jah und Jolly Joseph, von denen ich bislang noch nie etwas gehört habe. Gerade die Beiträge dieser beiden Artists machen echt Laune! Jolly Joseph präsentiert sich dabei als Sänger, der es auch mit Uptempo-Riddims gut aufnehmen kann (“Not Every Bell”), während Ivan Jah eher stoisch ruhig daher kommt und stilistisch Ähnlichkeiten mit den Spoken Word-Tunes von Prince Far-I aufweist, auch wenn er nicht ganz so tief runter kommt. Zu den sechs Originaltunes gesellen sich die entsprechenden Dubs dazu, die es ebenfalls in Sich haben. Das Ganze gibt es, wie immer, als freien Download bei ODG Productions.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.