Abyssinians “Arise” (Front Line/Virgin)

Abyssinians

Abyssinians
“Arise”
(Front Line/Virgin – 1978/2002)

Ich möchte ja zu gerne mal wissen, wie viele Varianten es gibt, die sich auf die eine oder andere Art des Songs „Satta Massagana“ der Abyssinians bedienen! Zusammen mit „Declaration Of Rights“ dürfte er wohl zu den Titeln zählen, die am meisten zu verschiedenen Versions verarbeitet worden sind bzw. es wahrscheinlich immer noch werden. Das Album „Satta Massagana“, übrigens ihr Debütalbum, zählt nach wie vor zu den All-Time-Favorites des Rootsreggae und wird vom Rough Guide To Reggae zu einem „must have“ gekürt. Mit „Arise“ legten die Abyssinians den Nachfolger vor, erschienen auf Tuff Gong/Clinch (Jamaika) und Frontline/Virgin (UK) 1978. Glaubt man den Ausführungen in besagtem Buch, so wurde „Arise“ zur damaligen Zeit als enttäuschend empfunden. Wen wundert es, lag doch mit „Satta Massagana“ eine wahre Hymne vor, die nur sehr schwer zu toppen sein dürfte.

Heute, aus der rückwärtsgewandten Perspektive, kann „Arise“ jedoch getrost zu einem der besten Alben des Rootsreggae gezählt werden. Zwar fehlt hier der eingängige Song, der sich in die Gehörmuscheln einbrennt und sie nicht mehr verlässt, jedoch wartet das Album mit einigen interessanten Titeln auf, die Bernard Collins sowie Lynford & Donald Manning als eines der herausragenden Vocal-Trios der jamaikanischen Musikgeschichte erscheinen lässt. Sehr mellow und nahezu hypnotisch ist z.B. „Jah Loves“, meines Erachtens der stärkste Track des Albums. Ganz interessant ist ebenfalls die Verwendung einer Querflöte, gespielt von Tommy McCook, bei „This Land Is For Everyone“. Die beteiligten Musiker zählen sowieso zu den besten der Insel: Robbie Shakespeare, Sly Dunbar, Earl „Chinna“ Smith, Cedric Brooks, Bongo Herman etc. Die üblichen Verdächtigen halt! Super solides Album. Nun wieder als Reissue erhältlich.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.