Zion Train “Fire EP” (Universal Egg/Deep Root)

Zion Train Fire EP

Zion Train
“Fire EP” – digital/limited 7 Inch
(Universal Egg/Deep Root – 2015)

Neil Perch meldet sich zurück. Diesesmal hat er sich mit Jah9, Micah Shemaiah und Addis Pablo gleich drei jamaikanische Artists vor das Mikro geladen, die in den letzten Jahren allüberall mächtig Beachtung gefunden haben. Zudem ist noch Sis Awa aus Italien mit dabei – zwei Männer und zwei Frauen also, ein ausgewogenes Ding.

Der Riddim ist, wie könnte man es bei Zion Train auch anders erwarten, ein Steppers. Allerdings ein recht entspannter, der den versammelten Artists Raum für ihre Performances lässt. Den besten Auftritt legt dabei Micah Shemaiah mit “Rasta Live” hin. Klassisches Thema, gut dargeboten.

Jah9 (“Fire”) und Sis Awa (“I Shall Rise”) gehen als ordentliche Tunes durch, die sich in die Selection angenehm integrieren lassen. Jah9 hat sich bei ihrer Ganja-Huldigung allerdings Lyrics ausgedacht, bei denen sie an ein paar Stellen dicht davor ist, aus dem Rhythmus zu kippen. Ganz Profi kriegt sie die Kurve jedoch hin.

Addis Pablo ist mit seiner Melodica eh am Anfang des Riddims bei allen Tunes dabei. Bei “Far East Rasta” bekommt er dann einen ganzen Track lang Raum, sein Instrument zu bedienen. Das gelingt ihm ganz passabel, wobei die Melodien etwas simpel und schwachbrüstig um die Ecke kommen. Ich halte ihn schon immer für mächtig überschätzt, weiß aber auch, dass dies von vielen anders gesehen wird. Neil Perch hat ihn jedenfalls gut in den Mix eingebaut und mit Effekten das rausgeholt, was ging. Als B-Seite der limitierten 7 Inch – die A-Seite bestreitet Jah9 – geht der Tune als solide, ergänzende Version durch.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.