Bobby Digital “X-Tra Wicked” & “Serious Times” (17 North Parade)

 

Bobby Digital
“X-Tra Wicked” & “Serious Times”
(17 North Parade – 2018)

Mehr geht nicht! Die geballte Ladung von Bobby Digital-Produktionen liegt seit einigen Wochen auf zwei Anthologien vor, die es wirklich in sich haben. Ist ja auch kein Wunder, galt der jamaikanische Produzent mit dem bürgerlichen Namen Robert Dixon vor allem in den 90er Jahren als “Hitmaker”. Er hatte das gewisse Gespür für Klang und eingängige Qualität und hat vielen Artists, wie z.B. Sizzla, Morgan Hertiage, Shabba Ranks und Gentleman auf ihrem Weg zu Ruhm und Ehre den ersten großen Kick gegeben.

Beide Veröffentlichungen haben jeweils drei Silberlinge zu bieten, sind mit umfangreichen Linernotes von John Masouri versehen und zudem hübsch eingepackt. Legt man sich beide Compilations zu, so bekommt man mit insgesamt 80 Tunes, einem Mix von DJ Mighty Mike (als Bonus bei “Serious Times”) und einer etwas mehr als 50 minütigen Doku (“X-Tra Wicked) die volle Ladung um die Ohren. Großartig! Auf “X-Tra Wicked” sind erlesene Perlen, wie etwa Shabba Ranks “Peenie Peenie”, “Bless You” von Horace Andy, “Substitute Lover” von Half Pint oder Frankie Pauls “I Got The Vibes” zu finden. “Serious Times” wartet mit Garnett Silks “Mystic Chant”, “Don’t Haffi Dread” von Morgan Heritage, Sizzlas einzigartigem Tune “Black Women And Child” sowie “Till I’m Laid To Rest” von Buju Banton auf – nebst vielen anderen Tracks. Ein weiteres Titel – bzw. Namedropping soll hier nicht erfolgen, denn bei der hohen Qualität sind eigentlich alle Produktionen gut und erwähnenswert, was bei der Menge dann jedoch den Rahmen sprengen und langweilig werden würde.

War Robert Dixon bereits als Toningenieur und Arrangeur bei King Jammy ein versierter, angesagter Mann, so hat er sich auf seinen eigenen Wegen, vor allem mit dem Label Digital B, erst so richtig entfaltet. Die Kraft seiner Produktionen hat dabei durchaus bis heute Bestand.

Die Dokumentation auf der DVD ist ebenfalls gelungen und daher sehenswert. Für die Interviews mit King Jammy, Bunny Lee, Cocoa Tea, Dean Fraser, Nadine Sutherland, Sly Dunbar, Sizzla und dem Meister himself – nebst vielen anderen – zeichnet John Masouri verantwortlich. Filmisch wurde das Projekt von Romain “Sherkhan” Chiffre umgesetzt. Inhaltlich werden viele Hintergründe und Besonderheiten von Bobby Digital beleuchtet und mit schönen Bildern erzählt. Die Anfänge, das Mixing, besondere Projekte und Artists, wie etwa Garnett Silk, Sizzla und Morgan Heritage, sowie der musikalische und gedankliche Überbau. So sagt Bobby Digital zu Beispiel: “It is not about me, music is about feeding the world with the right stuff”. Das lass ich hier mal unkommentiert als Fazit stehen und empfehle uneingeschränkt den Kauf von beiden Veröffentlichungen.

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.