Curse, ‘Die Farbe von Wasser’ Tour, Musikbox, Minden, 13.4.18

Curse in Minden

Im Rahmen seiner Tour zum jüngst veröffentlichten Album “Die Farbe von Wasser”, welches schon mittlerweile zur siebten Album-Veröffentlichung zählt, gastierte der Mindener Michael Kurth, vielen besser bekannt unter seinem Künstlernamen Curse am 13.04.2018 in seiner Heimatstadt in der lokal bei vielen bekannten Musikbox.

Schon lange vor offiziellem Einlass versammelte sich eine gute Schar an Leuten vor den Türen des Clubs, um zu neuen Tracks, wie auch den Klassikern des Künstlers, abzufeiern. Zur Verstärkung hatte Curse einige befreundete junge Talente mit von der Partie, welche ebenfalls auf dem neuen Album als Feature-Gäste zu hören sind. Man hatte als Besucher jedoch den Eindruck, als trafen diese nicht so ganz den musikalischen Geschmack des Publikums, darunter einige langjährige Curse-Fans.
Dennoch gaben sie alles, um das Publikum in der Musikbox auf den Hauptact vorzubereiten, welcher dann auch direkt im Anschluss mit einer scheinbar so ungebändigten Energie auf die Bühne kam, dass fast jeder Besucher der bereits weit im Vorfeld ausverkauften Show in den Bann gerissen, und zum mit-nicken eingeladen wurde.
Nachdem mit den, dem Publikum scheinbar schon sehr vertrauten Single-Auskopplungen der neuen Veröffentlichung begonnen wurde, konnte Curse schließlich mit der Performance seiner bekannten Hits unter Beweis stellen, warum seine Fans seit Jahren, trotz längeren künstlerischen Pausen, hinter ihm stehen und ihn nicht nur als Künstler, sondern auch als Buch-Autoren und Life-Coach mit eigenem Podcast zu schätzen wissen. Diese Lebensenergie wirkt einfach positiv ansteckend.
Besonders war auch die musikalische Unterstützung auf dieser Tour. In einer außergewöhnlichen Metamorphose aus DJ und Musiker stärkte Axel Steinbiss, der selbst einige Stücke auf der neuen Scheibe produziert hat, Curse den Rücken. Die beiden harmonierten fantastisch und so übertrug sich die Energie, begleitet von einer wirklich gut konzipierten Lightshow direkt auf das Publikum.
Einen Gänsehautmoment gab es dann, als der Künstler bei einem Acapella seinem vor einigen Jahren, in jungem Alter verstorbenen Freund und musikalischen Wegbegleiter Patrick Ahrendt gedachte und um einen Augenblick des Schweigens bat. Diese Melancholie wurde dann durch seinen Song “Weserwasser”, welchen er damals für seine Heimatstadt Minden schrieb, wieder aufgelöst.
Zur Freude der Fans gab es auch wieder frisches Vinyl zu erwerben, welches leider auf den vorherigen Konzerten der Tour schon früh ausverkauft war. Ein grandioses Konzert und ein schöner Abend des Wiedersehens, auch mit alten musikalischen Freunden des Künstlers, neigte sich dem Ende zu.

Text: Florian Drees, Fotos: Jonas Schaul

Jonas Schaul

About Jonas Schaul