The Drop “Last Stand” (Shoal Records)

The Drop
“Last Stand”
(Shoal Records – 2018)

Schön, dass es immer wieder Bands gibt, die sich relativ neu auf der Bildfläche melden und Reggae auf eine ganz eigene Art und Weise interpretieren. The Drop aus dem Vereinigten Königreich gehören dazu. Mit ihrem Album “Last Stand” haben sie u.a. schon ein paar Wellen in Bewegung gesetzt. Wer genau hinhört, wird gleich bei dem ersten Track “6 Or 9” ein Stimme wiedererkennen: Dandelion ist am Mikro zu hören. Eine Stimme von The Hempolics, die spätestens mit ihrem Debütalbum “Kiss, Cuddle & Torture Vol. 1” zu den am meisten unterschätzten und zugleich innovativsten Bands im Genre gehören. Und (fast) genauso wild wie die Hempolics spielen The Drop mit verschiedenen Stilen, die sie organisch in ihren Mix einweben.

Analog eingespielt gibt es einige Perlen zu hören! “Dunna Runna” ist weit oben anzusiedeln. Der Tune besticht durch eine schöne Komposition, baut sich langsam auf und wartet mit einer besonderen Überraschung auf: Lee Perry ist als Gast zu hören. Neben der eingängigen und schönen, fast zerbrechlich wirkenden Stimme von Dandelion kommt der Zausel gut als Ergänzung daher.

Weitere Ausrufezeichen seien hier hinter die Tracks “Avatar”, “CCTV” und “Business Face” gesetzt. Auffällig ist insgesamt, dass The Drop nicht einfach gängige Klischees bedienen – sowohl inhaltlich als auch musikalisch. Die Musik ist im Flow, wagt auch mal ein Crossover in Richtung Rock (z.B. bei “Far & Wide”), reduziert das Tempo (“Business Face”) und legt mit “Vanity” eine coole Ballade hin, die irgendwo zwischen Red Hot Chilli Peppers, Soul und R’n’B angesiedelt ist. Hut ab! Der letzte Tune “Last Stand” besinnt sich ganz und gar auf das Akustische. Neben ein paar wenigen Tunes, die man eher als solide bezeichnen kann (wie z.B. das etwas überladene “Accident Causer”), gibt es hier viel zu entdecken. Ein Hinhören lohnt sich also auf alle Fälle!

Karsten Frehe

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.