A Bass Odyssey, Berlin, 9. – 11.6.17

Bass-Heads aufgemerkt! Schon jetzt gilt es für den 9. – 11. Juni diesen Jahres ein dickes, rotes Kreuz im Kalender zu machen, denn im Berliner Mensch Meier wird zum Tanze geladen. Das Festival würdigt 50 Jahre Soundsystemkultur und huldigt ebenfalls ganz allgemein der basslastigen Musik. Dabei wird es nicht nur Dub auf die Ohren geben, sondern ein buntes Pọtpourri an unterschiedlichen Styles, darunter auch Jungle und Dubstep.

Beim lesen der Ankündigung treibt es einem schon fast die Tränen der Vorfreude in die Augen, denn ein nur annhähernd dickes Line-Up hat die Stadt lange nicht gesehen, zuletzt vor einem Jahr bei der Serendubity Sommerdubwende 2016. Allen vorran wird Jah Shakas Sohn, Young Warrior, zum ersten mal in der Stadt sein und allein das ist im Grunde schon eine Reise wert.

Über zwei Nächte (9. und 10. Juni) und einen Tag (10. Juni) werden aber darüber hinaus noch eine schier nicht enden wollende Liste von weiteren Artists ihr können Zeigen, unter Ihnen z.B. Radikal Guru, Violinbwoy, DJ Hatcha, DJ Madd und Umberto Echo.

An der Bass Odyssey sind mehrere Berliner Crews beteiligt, die für bestimmte Bühnen verantwortlich sind:

Freitag:

  • “Soundsystem Education” – Hosted by Serendubity (das zur Beschallung eingesetzte Soundsystem wird noch bekanntgegeben)
  • “Roots of Creation” – Hosted by Peacetime Sound

Samstag:

  • Open-Air im Garten (14:00 – 22:00 Uhr) auf dem “Dub der Guten Hoffnung”-Soundsystem
  • Am Abend geht’s dann auf der “Steppin’ Outta Babylon”-Stage weiter, hier sind Lion’s Den sowie Moonshine Recordings verantwortlich

Anbei noch der Flyer, auf dem ihr schon einen guten Teil des Line-Ups sehen könnt. Darüber hinaus wird sicher noch die eine oder andere Ankündigung neuer Gäste anstehen. Eine stets aktuelle Auflistung findet ihr im Bass Odyssey Facebook Event.

Aktuell läuft der Vorverkauf an und wer schnell ist unterstützt nicht nur die Veranstalter mit etwas mehr Planungssicherheit, sondern bekommt ein für dieses Line-Up unschlagbar günstiges Early-Bird Ticket!

Wir sehen uns also im Juni in Berlin! Ich gehe davon aus, dass es ein mindestens genau so schönes Event wie die Sommerdubwende 2016 wird!

Thomas Dalichow

  

Thomas Dalichow

About Thomas Dalichow

Linux systems engineer by day, music junkie by night. Into Reggae since 1998, into Dub since some years later. Soundsystem fanatic & Bass fetichist, Jazz lover and Chopin admirer.