Deadbeat “Wail Ball & Cry” / “Dub Ball & Flange” (ZamZam)

Deadbeat
“Wail Ball & Cry” / “Dub Ball & Flange” – 7 Inch
(ZamZam – 2018)

Der Kanadier Scott Monteith aka Deadbeat mit Wohnsitz in Berlin hat mich persönlich schon öfters mit seinen Produktionen angenehm überrascht. Zum ersten Mal begegnete mir seine Musik auf seinem Album “Something Borrowed, Something Blue” (~scape) von 2004. Schon hier war sein minimalistischer Ansatz zu hören, der ihn in die Ecke von Rhythm & Sound und ähnlichen Klangpionieren gerückt hat. Viel später hat mich das Album Deadbeat feat. Paul St. Hilaire “The Infinity Dub Sessions” (BLKRT) nachhaltig beeindruckt. Die von ihm gelegten, reduzierten Riddims ließen viel Raum für die unglaublich schöne Stimme von Paul St. Hilaire, der unter dem Namen Tikiman schon mit Rhythm & Sound für Aufhorchen gesorgt hatte.

Mit der vorliegenden 7 Inch legt er seine zweite Produktion bei Zam Zam Sounds vor. “Wail Ball & Cry” klingt “up to date”, vermengt aber auch Sounds in den Mix, die an den Großmeister Lee Perry gemahnen. Hier wird entspannt eine Brücke in die Vergangenheit geschlagen, die ohne große Gesten angenehm berührt. Dabei wird der Dub-Techno-Ansatz deutlich in den Hintergrund gestellt. Hinzu kommt eine relaxte, recht hohe Stimme, deren Ursprung nicht zu recherchieren ist (sollte es Deadbeat selber sein, wären viele weitere Tunes wünschenswert).

Auf der B-Seite der Single ist die Dubversion “Dub Ball & Flange” zu hören. Ganz ohne Gesang entfaltet sich hier die Musik mit noch mehr Raum für Details und Entspannung. Mag sein, dass die 7 Inch für den Einsatz auf Dances oder Soundsystems nicht unbedingt geeignet ist. Klasse ist sie aber auf jeden Fall – vor allem die A-Seite!

Karsten Frehe

www.zamzamsounds.com

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM. And, most of all, father of three wonderful kids.