Shaggy “Rise” (Embassy of Music)

Shaggy
Rise“
(Embassy of Music – 2012)

Jetzt wo der erste Schnee fällt kommt dieses Album gerade recht. Auf dem mittlerweile 11. Studioalbum von Shaggy, verbreitet er wie gewohnt die pure gute Laune und bringt jeden tristen Tag zum scheinen. Das Album ist in drei Teile unterteilt: Zu erst kommen 5 Clubtunes, in der Mitte des Albums widmet er sich dann dem ursprünglichen Reggae und zuletzt lässt er das Album mit ein paar R&B angehauchten Nummern ausklingen.

Aber jetzt noch einmal im Detail: Shaggy lässt das Album mit dem Titel „Rise“ beginnen, der dem Song von Bob Sinclair zur WM2006 (“Love Generation”) sehr nahe kommt und ebenfalls zum Stadionkracher taugen würde. Als nächstes kommt der durch die RTL2 Serie „X-Diaries“ bekannt gewordene Tune „Girls Just want to have fun“. Dieser Refix des 80er Jahre Klassikers „Girls just wanna have fun“ von Cyndi Lauper fällt allerdings als einziger Tune auf dem Album wirklich negativ auf. Dem folgen noch drei weitere Clubtunes, wobei vor allem der Balkan-Beats Tune „Fired Up“ hervorsticht. Den Reggaeabschnitt des Albums eröffnet eine Kollaboration mit dem deutschen Reggaeartist Jahcoustix im Tune „World Citizens“. Dieser Tune bringt dann auch mal die ernstere Seite Shaggy’s zum Vorschein, welche ansonsten auf diesem Album von seinen üblichen Themen wie Party und Girls überlagert wird. Es folgen zwei weitere Tunes in denen er sich mit Mr. Singy Singy-Tarrus Riley & Agent Sasco erstklassige Unterstützung geholt hat.

Wie gesagt, lässt er das Album dann mit ein paar R&B angehauchten Tunes ruhig ausklingen. Hier stechen vor allem die Tunes „Soldiers Story” feat. Jaiden & „Hurting“ durch ihre harmonische Art hervor.

Tja, wer glaubt, dass Shaggy das Album komplett ruhig ausklingen lassen kann, kennt anscheinend Shaggy schlecht. Zum Abschluss des Albums haut Shaggy nämlich mit dem Tune „Fly High 2012“ wieder einen Partytune raus, damit man auch ja nicht denkt, Shaggy könnte im Alter noch sentimental werden.

Mit dem Album „Rise“ schafft Shaggy es mal wieder, wie wenig andere Künstler, verschiedene Musikstile zu seinen Eigenen zu machen und so auf allen Tunes authentisch rüber zu kommen, auch wenn er für meinem Geschmack zu sehr auf die Mainstream-Ecke schielt und mit dem Track „Girls just want to have fun“ einen wirklich schlechten Tune auf dem Album hat.

Insgesamt legt Shaggy mit dem Album ein abwechslunsgreiches Gute-Laue-Album vor, was jedoch wenig Tiefgang aufweist. Eben genau das, was man von Mr. Lover Lover erwartet. Big Up!

Kevin

 

Tracklist:

01 Rise

02 Girls just want to have fun feat. Eve

03 Dame feat. Kat Deluna

04 Fired Up (F*ck the Rece$$ion!)

05 Diva

06 World Citizen feat.Jahcoustix

07 Feeling alive feat. Assassin a.k.a. Agent Sasco

08 Just another girl feat.Tarrus Riley

09 Sugarcane

10 End of the world (Drink up)

11 The only one (Lie to me) feat.Jaiden

12 Soldiers Story feat. Jaiden

13 Hurting

14 Get back my baby

15 Fly High 2012 (Bonus Track)

www.shaggyonline.com

Avatar

About Kevin

Kevin is the junior among the authors of IrieItes.de